Berthold Großkopf spendete zum 135. Mal

Bad Lauterberg.  Der Ortsverband des Deutschen Roten Kreuzes Bad Lauterberg hatte am Dienstag zu seiner dritten Blutspende-Aktion in diesem Jahr aufgerufen.

Berthold Großkopf mit Rita Seibt. 

Berthold Großkopf mit Rita Seibt. 

Foto: Karl Heinz Wolter / HK

Der Ortsverband des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) hatte am Dienstag zu seiner dritten Blutspende-Aktion in diesem Jahr aufgerufen.

Das Bad Lauterberger Team des DRK mit der Blutspendebeauftragten Rita Seibt, die bereits seit zehn Jahren in dieser Funktion tätig ist, hatte den Kursaal in der Kneippstadt für die Aktion entsprechend hergerichtet, dort waren die notwendigen Corona-Schutzmaßnahmen in den verschiedenen Räumen gut einzuhalten bzw. umzusetzen. Seibt betonte im übrigen die sehr gute Zusammenarbeit mit der Kurverwaltung.

Kamen bei der letzten Aktion noch über 90 Spender, so waren es dieses Mal insgesamt 77. Aber damit waren die Bad Lauterberger in dieser schwierigen Zeit sehr zufrieden. Wie fast überall waren die meisten Teilnehmer mehrfache Wiederholungsspender und erhielten für besondere Spendenanzahlen ein Präsent. Das waren einmal 5 Spenden, zweimal 10, einmal 30, einmal 35, einmal 40, einmal 45, zweimal 70 und einmal 85.

Letzte Blutspendeaktion in diesem Jahr für die Ortsgruppe

Eine besondere Ehrung in Form eines Gutscheins erfuhr Berthold Großkopf für seine 135. Blutspende beim DRK. Auch vier Erstspender konnte das Team begrüßen.

Da derzeit nach den Spenden kein Imbiss – außer Wasser in Flaschen -- gereicht werden darf, erhielt jeder Spender entweder einen Gutschein oder ein kleines Lunchpaket zum späteren Verzehr. Rita Seibt dankte der Kurverwaltung, allen Spendern und natürlich ihren Helfern, ohne die Veranstaltungen dieser Art gar nicht möglich wären.

Für die Ortsgruppe des DRK war es die letzte Blutspendeaktion in diesem Jahr, im Stadtgebiet und den Ortsteilen bestehen demnächst weitere Möglichkeiten zu einer Blutspende.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder