Hatix läuft noch nicht rund im Südharz

Bad Lauterberg.  In Bad Lauterberg und Osterode können Urlauber derzeit noch nicht kostenlos mit dem Bus fahren. Eigentlich sollte es am 1. Januar losgehen.

In Bad Lauterberg und Osterode müssen die Urlauber noch auf das Urlauberticket Hatix warten.

In Bad Lauterberg und Osterode müssen die Urlauber noch auf das Urlauberticket Hatix warten.

Foto: Peter Schwinger / HK-Archiv

Nach langer Diskussion und Vorbereitung sollte es zum Jahresbeginn im Südharz soweit sein: Mit Hatix umsonst im Harz Bus fahren – für Urlauber ein Anreiz, das Auto stehen zu lassen. Das geht auch seit dem 1. Januar in Bad Sachsa, Walkenried, Wieda und Zorge. Aber noch nicht in Osterode und Bad Lauterberg.

In der Sösestadt liegt es ganz einfach daran, dass es bislang noch keinen Kurbeitrag gab, daher auch kein Meldescheinsystem für Urlauber, erklärt Franziska Aulich vom Osteroder Stadtmarketing. Doch Hatix ist an dieses System gekoppelt. Es muss also erst einmal eingeführt werden, die Vermieter müssen informiert werden. „Das haben wir im Dezember nicht mehr geschafft“, so Aulich. Für Ende Januar ist eine Infoveranstaltung für Vermieter geplant. Aulich: „Ich hoffe, dass es zu den Zeugnisferien läuft.“

Auch in der Kneippstadt fragen Urlauber bislang vergeblich nach dem Ticket. Hier gibt es ein Meldescheinsystem. Frank Hartmann aus der Touristinfo erklärt: „Am 1. Januar war theoretisch der Beginn von Hatix. Doch es muss in der Praxis erst mal umgesetzt werden.“ Man habe erst jetzt den Druck der Fahrscheine in Auftrag gegeben, auch die Busfahrer müssten informiert werden. Es seien im Dezember noch Beschlüsse in Bezug auf Hatix im Rat gefallen, daher habe man nichts vorbereiten können. „Es war kurz vor Weihnachten erst alles in trockenen Tüchern“, so Hartmann. Das nun Gastgeber verärgert seien, weil sie von nichts wüßten, kann Hartmann nicht verstehen: „Kurz vor Weihnachten haben wir die Vermieter über die Verspätung informiert.“

In Bad Sachsa, Walkenried, Wieda und Zorge hat man eine Übergangslösung gefunden: Die Harz AG, Träger des Hatix, bietet den Kommunen Übergangsfahrschein an. Außerdem gibt es Aufkleber für die Kurkarten. Das funktioniert offensichtlich gut, bestätigt auch Bianca Bartels von der Touristinfo Bad Sachsa. Auch die Busfahrer seien informiert. „Ich habe noch nichts von Schwierigkeiten gehört.“ Zukünftig soll die Hatix-Fahrkarte auf die Rückseite der Kurkarte gedruckt werden. Bis die neuen Karten da sind, sind die Blankofahrscheine und Aufkleber gültig.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder