Senioren bewiesen Taktgefühl

Bad Lauterberg .  Musiker Joachim Hohls besuchte die Bewohner einer Lauterberger Senioreneinrichtung mit seiner Quetschkommode.

Die Bewohner musizieren und singen im Restaurant mit dem Musiker Joachim Hohls.

Die Bewohner musizieren und singen im Restaurant mit dem Musiker Joachim Hohls.

Foto: Kursana

Doppelkonzert mit Darbietungen und Einlagen: In der Senioreneinrichtung Kursana Domizil Bad Lauterberg sind die Bewohner jetzt gleich zweimal in den Genuss eines Showprogramms gekommen. Es war der Alleinunterhalter, Musiker und Entertainer Joachim Hohls, der für Stimmung sorgte. Hohls hatte bei seinem Gastspiel im Restaurant des Domizils auch sein Akkordeon mitgebracht. Er spielte auf der Quetschkommode aber nicht nur bekannte Lieder wie „Tulpen aus Amsterdam“, „Heidi“ und „Mein Vater war ein Wandersmann“. „Zwischendurch erzählte er Witze und Anekdoten. Bei Hohls ist auch Mitmachen angesagt. Die Bewohner bekamen von ihm Rasseln und andere Instrumente, um ihn bei den Liedern zu begleiten. Wie sehr den Senioren die Auftritte gefallen hatten, wurde an den Aussagen verschiedener Bewohner deutlich. „So viel Spaß wie heute hatte ich schon lange nicht mehr“, sagte Ruth Reimann. Auch bei Irmgard Kratzenstein hatte der Entertainer jede Menge Eindruck hinterlassen: „Wer so toll singen und musizieren kann, muss viel dafür geübt haben“, sagte die Seniorin. Die Bewohner wissen offenbar auch, dass Künstler einem langen Beifall und Lob nicht abgeneigt sind. Helga Deinert und Christel Binder bewiesen deshalb auch nach den Einlagen mit Rasseln Taktgefühl: Sie bedankten sich nach dem Doppelauftritt für den tollen Nachmittag.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder