Feuerwehren löschen brennende Gartenlauben

Badenhausen.  Mittels Drehleiter konnte der Brand durch die Feuerwehren Badenhausen, Eisdorf, Willensen und Bad Grund schnell unter Kontrolle gebracht werden.

Unter anderem mit einer Drehleiter, wie unser Symbolbild zeigt, war die Feuerwehr vor Ort.

Unter anderem mit einer Drehleiter, wie unser Symbolbild zeigt, war die Feuerwehr vor Ort.

Foto: Florian Kleinschmidt

Zu einer brennenden Gartenlaube wurden die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Badenhausen am 2. Juli. Aufgrund der Notrufmeldung in der Leitstelle wurden zeitgleich die Feuerwehren Eisdorf mit Löschgruppe Willensen sowie die Feuerwehr Bad Grund alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Einheiten brannte eine Gartenlaube in voller Ausdehnung und das Feuer war bereits auf eine zweite Gartenlaube übergegangen. Durch den mehrstufigen Löschangriff der eingesetzten Feuerwehren mittels Drehleiter und mehreren Trupps unter Atemschutz war der Brand zügig unter Kontrolle und ein Übergreifen des Feuers auf die im Umfeld befindlichen Wohngebäude sowie eine weitere Gartenlaube konnte verhindert werden. Eine im Gefahrenbereich gelagerte Gasflasche wurde durch die Einsatzkräfte gesichert.

Im Anschluss an die Brandbekämpfung erfolgten noch umfangreiche Nachlöscharbeiten bevor die eingesetzten Kräfte in Ihre Standorte zurückkehren konnten.

Neben den eingesetzten Feuerwehren aus Badenhausen, Eisdorf, Willensen und Bad Grund war auch der Rettungsdienst, ein Notarzt, die Sanitätsbereitschaft des DRK, die Polizei und ein Fahrzeug der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Katzenstein mit im Einsatz.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder