Verein Kirche bleibt im Dorf bringt sich ein

Eisdorf  Die Arbeit der Kirchengemeinde Eisdorf-Willensen wird auch nach der Pfarrstellenbesetzung weiter gefördert.

Der neue Vorstand des Vereins „Kirche bleibt im Dorf“ zusammen mit den beiden ausgeschiedenen Mitgliedern Jürgen Weitemeyer und Bernd Klapproth (3. und 4. von rechts).

Der neue Vorstand des Vereins „Kirche bleibt im Dorf“ zusammen mit den beiden ausgeschiedenen Mitgliedern Jürgen Weitemeyer und Bernd Klapproth (3. und 4. von rechts).

Foto: Petra Bordfeld

Auch wenn die Pfarrstelle Eisdorf/Willensen besetzt ist, und damit ein Ziel erreicht wurde, das sich der Verein „Die Kirche bleibt im Dorf“ gesetzt hatte, hieße das bestimmt nicht, dass man jetzt nicht mehr gebraucht werde, so der erste Vorsitzende Joachim Jünemann während der gut besuchten...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: