Anzeigen wegen Lärms bei privaten Feiern

Braunlage.  Es gibt Anzeigen wegen Ruhestörungen und wegen des Verstoßes gegen das geltende Infektionsschutzgesetz.

Die Polizei war im Einsatz.

Die Polizei war im Einsatz.

Foto: jgfoto / stock.adobe.com

Ruhestörungen, Verstoß gegen das Infektionsschutzgesetz und eine Auseinandersetzung verzeichnete die Polizei Braunlage am Wochenende.

Am Freitag sowie Samstagabend kam es für die Polizei Braunlage zu mehreren Einsätzen wegen Ruhestörungen durch private Feiern. Zumeist zeigten sich die Verursacher einsichtig und kooperativ. Manche Gäste und Einheimische waren aber weniger einsichtig. Daher mussten auch mehrere Anzeigen wegen ruhestörenden Lärms und in einem Fall auch eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das geltende Infektionsschutzgesetz gefertigt werden. Das teilt die Polizei mit. Hierzu sei gesagt, dass die Polizei zum Schutz der Bevölkerung zukünftig verstärkt auf Verstöße dieser Art achtet und diese auch konsequent ahndet.

Zu einer Körperverletzung kam es am Sonntag gegen 1.20 Uhr nach einem vorangegangenen verbalen Streit zwischen einem 53-Jährigen und einem 28-Jährigen in einer Lokalität in der Harzburger Straße in Braunlage. Dabei schlug der 53-Jährige dem 28-Jährigen mit der flachen Hand in das Gesicht, so dass der Geschlagene Schmerzen verspürt. Daher wird gegen den 53-Jährigen eine Strafanzeige wegen vorsätzlicher Körperverletzung gestellt.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder