Landrat Bernhard Reuter nicht mit Coronavirus infiziert

Göttingen.  Der erste Corona-Test beim Landrat des Landkreises Göttingen verlief negativ. Er soll aber trotzdem in Quarantäne bleiben.

Bernhard Reuter 2018 bei einem Interview in Osterode.

Bernhard Reuter 2018 bei einem Interview in Osterode.

Foto: Mark Härtl / HK

Der erste Corona-Test, dem sich Landrat Bernhard Reuter unterzogen hat, ist negativ. Das teilt Ulrich Lottmann, Sprecher der Kreisverwaltung, auf Nachfrage unserer Zeitung mit. Das Ergebnis stehe aber unter Vorbehalt. „Deshalb die klare Ansage des Gesundheitsamtes an den Landrat: Quarantäne einhalten“, so Lottmann weiter.

Die Verwaltung hatte am Mittwoch mitgeteilt, dass sich der Landrat auf Empfehlung des Gesundheitsamtes in freiwillige häusliche Quarantäne begeben habe. Reuter war Teilnehmer einer Sitzung, bei der für kurze Zeit eine inzwischen positiv getestete Person anwesend war. Bei der Quarantäne handele es sich um eine Vorsichtsmaßnahme. Landrat Reuter gehört angesichts seines Alters zur Risikogruppe.

Corona in Osterode- Ein Überblick über die Situation vor Ort

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder