Theater in Clausthal-Zellerfeld ist wohl für immer verloren

Clausthal-Zellerfeld  Das Ende der Bergstadt als Spielort des Theaters für Niedersachsen enttäuscht die Kulturfreunde. Die Stadthalle Osterode könnte Alternative werden.

Dieses Bild von dürftig gefüllten Zuschauerrängen bei Theateraufführungen in der Stadthalle war typisch und erklärt die finanziellen Verluste des Theaters für Niedersachsen.

Foto: Weiss (Archiv)

Dieses Bild von dürftig gefüllten Zuschauerrängen bei Theateraufführungen in der Stadthalle war typisch und erklärt die finanziellen Verluste des Theaters für Niedersachsen. Foto: Weiss (Archiv)

Das endgültige Ende von Clausthal-Zellerfeld als Spielort des Theaters für Niedersachsen (TfN) ist eine herbe Enttäuschung für Kulturfreunde in der Berg- und Universitätsstadt (wir berichteten). Dazu gehört auch Bürgermeisterin Britta Schweigel, die ein Theater-Abonnement hatte. An der Entscheidung der TfN-Geschäftsführung konnte freilich auch sie nicht mehr rütteln. Das ergab ein letztes Gespräch vor der Sommerpause. ...

Neu hier?

Um alle Berichte und Hintergrundinformationen ohne Begrenzung lesen zu können, wählen Sie einfach eines unserer Angebote aus.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder