Feuerwehr Wolfsburg

Schwerer Unfall auf der A39 in Wolfsburg: Wagen überschlägt sich

| Lesedauer: 2 Minuten
Dieser Wagen, der sich auf der Autobahn 39 überschlug, hatte nur noch Totalschaden.

Dieser Wagen, der sich auf der Autobahn 39 überschlug, hatte nur noch Totalschaden.

Foto: Feuerwehr Wolfsburg

Wolfsburg.  Bei drei Verkehrsunfällen war die Feuerwehr am Dienstag im Einsatz. Neben Unfällen in der Innenstadt gab es auch einen auf der Autobahn 39.

Die Feuerwehr Wolfsburg ist am Dienstag zu drei Verkehrsunfällen im Stadtgebiet ausgerückt. Um kurz nach acht Uhr gab es laut Mitteilung der Wehr den ersten Einsatz in der Braunschweiger Straße, Höhe Einfahrt Theater. Bei dem Verkehrsunfall wurde ein 45 Jahre alter Mercedes-Fahrer leicht verletzt, als er mit einem 33-jährigen Touran-Fahrer zusammenstieß, schreibt die Polizei. Die Fahrertür des Mercedes musste durch die Feuerwehr geöffnet werden. An den Fahrzeugen entstand hoher Sachschaden.

Der 45-Jährige befuhr mit seinem Pkw die Straße Am Rothekamp in Richtung Braunschweiger Straße. Nach bisherigen Erkenntnissen wollte der Mercedes-Fahrer entgegen des dort angebrachten Verkehrszeichens nach links auf die Braunschweiger Straße in Richtung stadtauswärts abbiegen. Dabei kam es zu einem Zusammenstoß mit dem 33-Jährigen, der mit seinem Touran die linke Spur der Braunschweiger Straße Richtung Innenstadt befuhr. Bei dem Unfall wurde die Fahrerseite des Mercedes so stark getroffen, dass diese erst mithilfe technischen Gerätes durch die Berufsfeuerwehr geöffnet werden konnte.

Der 45-jährige wurde leicht verletzt und mit einem Rettungswagen ins Klinikum gefahren. Für die Unfallaufnahme und Bergungs- sowie Aufräumarbeiten musste die Braunschweiger Straße ab der Siemensstraße in Richtung stadtauswärts etwa eine Stunde gesperrt werden.

Verletzte Personen nach Kollision auf dem Berliner Ring

Um kurz nach 13 Uhr halfen die Einsatzkräfte auf dem Berliner Ring, Höhe St.-Annen-Knoten. Zwei Pkw waren beteiligt, es gab zwei verletzten Personen. Beide wurden ins Klinikum Wolfsburg transportiert. Hier waren ein Fahrzeug der Berufsfeuerwehr und zwei Rettungswagen im Einsatz. Auch die Polizei Wolfsburg war vor Ort.

Lesen Sie weitere Polizeinachrichten aus Niedersachsen:

A39-Unfall zwischen Fallersleben und Mörse

Um kurz vor 22 Uhr dann der letzte Einsatz auf der Autobahn 39 zwischen Fallersleben und Mörse: Hier hatte sich zuvor ein Pkw überschlagen. Die Person konnte sich selbst aus dem Auto befreien und wurde durch einen Rettungswagen ins Klinikum Wolfsburg transportiert. Zur Gefahrenabwehr fällten die Einsatzkräfte einen Baum. Hier waren der Rüstzug der Berufsfeuerwehr unter der Einsatzleitung von Sebastian Vatge und ein Fahrzeug der Ortsfeuerwehr Fallersleben im Einsatz. Es waren zwei Rettungswagen und ein Notarztwagen vor Ort. Die Autobahnpolizei Braunschweig war ebenfalls mit einem Streifenwagen am Einsatz beteiligt.