Corona in Wolfsburg

Mobile Impfungen am Samstag in sechs Wolfsburger Stadtteilen

Lesedauer: 3 Minuten
Von 8 bis 15 Uhr gibt es im gesamten Wolfsburger Stadtgebiet weitere Möglichkeiten, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen.

Von 8 bis 15 Uhr gibt es im gesamten Wolfsburger Stadtgebiet weitere Möglichkeiten, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen.

Foto: Sven Hoppe / dpa

Wolfsburg.  Impfberechtigte ab zwölf Jahren sind eingeladen. Eine Terminvereinbarung ist nicht erforderlich. Viele Partner unterstützen die Aktion.

Das Impfzentrum der Stadt Wolfsburg bietet am Samstag, 24. Juli, in der Zeit von 8 bis 15 Uhr in sechs Stadtteilen eine Impfaktion vor Ort an. Das Impfangebot gilt für alle Wolfsburger Bürger. Auch Kinder und Jugendliche ab 12 Jahre werden geimpft. Eine Terminvereinbarung ist nicht erforderlich. Das Impfangebot ist kostenlos, so die Stadt. Es werden die Impfstoffe der Firmen Biontech, Moderna und Johnson&Johnson durch mobile Impfteams an den folgenden an folgenden Standorten verimpft:

Standort 1: Vorsfelde, auf dem Parkplatz Lidl-Markt, An der Meine 4; Standort 2: Nordstadt, im Edeka Center Nordstadt, Allerstraße 1; Standort 3: Stadtmitte, im Rathaus Kassenhalle, Porschestraße 49; Standort 4: Detmerode, im Gemeindehaus Sankt Stephanus, Detmeroder Markt 6; Standort 5: Westhagen, im Treffpunkt am Markt, Jenaer Straße 39a; Standort 6: Fallersleben, in der Grundschule (Eule), Schloßplatz 1.

Kinder bis 15 Jahre müssen mit Erziehungsberechtigtem erscheinen

Für die Impfung durch die mobilen Teams wird lediglich der Personalausweis und, wenn vorhanden, der Impfpass benötigt. Kinder bis 15 Jahre müssen mit einem Erziehungsberechtigten erscheinen. Bei älteren Kindern sind die von den Erziehungsberechtigten unterschriebenen Einwilligungs- und Aufklärungsbögen ausreichend. Diese sind auf der Internetseite des Impfzentrums Wolfsburg zu finden. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren werden mit dem Impfstoff der Firmen Biontech geimpft.

Die Aktion wird durch den DRK-Kreisverband Wolfsburg, Malteser-Hilfsdienst Wolfsburg, den Freiwilligen Feuerwehren Stadtmitte, Fallersleben beziehungsweise Vorsfelde sowie der Berufsfeuerwehr Wolfsburg unterstützt. Zudem stellen freundlicherweise Einkaufsmärkte, Kirchengemeinden sowie Schulen ihre Räumlichkeiten zur Verfügung.

Stadt erhofft sich von der Impfaktion viele Teilnehmer

Stadtrat Andreas Bauer, Dezernent für Finanzen, Bürgerdienste, Brand- und Katastrophenschutz: „Unser Impfangebot vor Ort ist ein Angebot für all diejenigen, die sich bisher noch nicht impfen lassen haben. Wir hoffen hier auf eine große Nachfrage, denn ein hoher Grad an Geimpften bietet den Weg aus der Pandemie. Das Credo lautet nach wie vor: Jede Impfung zählt! Mein Dank gilt allen Beteiligten, besonders den Hilfsverbänden, den Mitarbeitern des Impfzentrums und natürlich denjenigen, die ihre Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt haben.“

Bernhard Lange, Leiter des Wolfsburger Impfzentrums: „Wir haben mit dieser Aktion ein wirklich unkompliziertes Angebot kurzfristig schaffen können. Ich freue mich, dass alle Beteiligten so tatkräftig unterstützen und hoffe auf eine große Nachfrage.“

Keine Zweitimpfungen während der Impfaktion

Aus organisatorischen Gründen können während dieser mobilen Impfaktion keine Zweitimpfungen durchgeführt werden. Es ist geplant, die Zweitimpfungen dieser Aktion am Freitag, 3. September, im Impfzentrum durchzuführen. Die Terminbestätigungen werden den Geimpften im Anschluss automatisch per Post oder E-Mail zugestellt.

Wichtige Corona-Regeln und Infos für die Region

Die Corona-Zahlen sinken in unserer Region und bundesweit. Deshalb gibt es eine neue Verordnung des Landes Niedersachsen. Was ab Montag, 31. Mai, gilt, lesen Sie hier.. Diese Verordnung ist weiterhin gültig, allerdings hat das Land kleine Anpassungen vorgenomen, die ab Freitag, 16. Juli in Kraft treten. Was ab dann zusätzlich verschärft oder erleichtert wurde, lesen Sie hier: Corona-Regeln ändern sich in Niedersachsen ab Freitag

Und hier finden Sie wichtige Infos zum Thema Impfen:

Die Corona-Lage in der Region

Unsere Redaktionen sammeln alle wichtigen lokalen Infos zum Coronavirus auf FAQ-Seiten, die stets aktualisiert werden. Online sind die Überblicke aus Braunschweig, aus Wolfsburg, aus Wolfenbüttel, aus Gifhorn, aus Salzgitter, aus Peine und Helmstedt sowie aus Osterode.

Hier finden Sie eine Übersicht über die Corona-Lage im gesamten Bundesland Niedersachsen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder