TÜV rechnet mit vielen Führerscheinprüfungen nach Corona-Pause

Hannover.  Wegen Corona mussten Fahranfänger in Niedersachsen länger auf ihren Führerschein warten. Jetzt gehen die Prüfungen wieder los – mit neuen Bedingungen.

Die coronabedingte Pause der Fahrschulen endet nun, der TÜV macht wieder Prüfungen – unter Hygiene-Bedingungen.

Die coronabedingte Pause der Fahrschulen endet nun, der TÜV macht wieder Prüfungen – unter Hygiene-Bedingungen.

Foto: Swen Pförtner / dpa

Nach wochenlanger Pause bietet der TÜV Nord von diesem Montag an in Niedersachsen wieder praktische Führerscheinprüfungen an. „Nach der Corona-Pause starten wir aber unter völlig anderen Voraussetzungen“, sagte ein TÜV-Sprecher der Deutschen Presse-Agentur. Das Prüfaufkommen gemäß den Hygiene-und Schutzvorgaben zu bewältigen, bezeichnete er als Herkulesaufgabe.

Führerschein – praktische Prüfung mit Abstand

Die theoretischen Prüfungen starteten beim TÜV bereits am Mittwoch, ab Montag sind auch die praktischen Fahrprüfungen wieder möglich. Allerdings müssen in den Fahrzeugen besondere Schutz- und Hygienemaßnahmen eingehalten werden, der Mund-Nase-Schutz ist obligatorisch. Die Kommunikation sollte auf das notwendigste Maß beschränkt werden und alles was nicht im Auto gemacht werden muss, soll außerhalb geschehen.

Knapp 200.000 Führerscheinprüfungen im Jahr

Ziel sei ein möglichst reibungsloser Wiedereinstieg, um dem zu erwartenden erhöhten Prüfungsaufkommen gerecht zu werden, sagte Wolfhardt Werner, der Leiter der Fahrerlaubnis-Kompetenz beim TÜV Nord. Dieser führt nach eigenen Angaben in Niedersachsen knapp 200.000 Fahrerlaubnisprüfungen pro Jahr durch. dpa

Coronavirus in Niedersachsen- Alle Fakten auf einen Blick

Coronavirus in der Region – hier finden Sie alle Informationen

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder