3. Mai - Tag der Pressefreiheit

Braunschweig.  Es steht nicht gut um die Presse- und Meinungsfreiheit, nicht in der Welt, nicht einmal überall in Europa. Und auch bei uns ist Wachsamkeit geboten.

„Rauschen“ heißt das Gemälde von Norbert Bisky. Der Berliner Künstler hat es zum heutigen „internationalen Tag der Pressefreiheit“ geschaffen.

„Rauschen“ heißt das Gemälde von Norbert Bisky. Der Berliner Künstler hat es zum heutigen „internationalen Tag der Pressefreiheit“ geschaffen.

Foto: BZV

  Das Bild des Künstlers Norbert Bisky bringt es auf den Punkt: Journalistinnen und Journalisten können ihre Arbeit häufig nur unter Gefahr für Freiheit und Leben tun. Gründliche Recherche und kritische Berichterstattung werden von den Mächtigen umso weniger geschätzt, je autoritärer und...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: