Die „Kavallerie der Justiz“ hat einen neuen Chef

Braunschweig.  Der Wechsel an der Spitze der Generalstaatsanwaltschaft Braunschweig zeigt Juristen mit gesundem Selbstbewusstsein.

Der neue und der alte „General“: Norbert Wolf (links) und sein Nachfolger im Amt des Generalstaatsanwalts Braunschweig, Detlev Rust. Niedersachsens Justizministerin Barbara Havliza (Mitte) verabschiedete Wolf am Freitag in der Dornse des Altstadtrathauses und begrüßte Rust.

Der neue und der alte „General“: Norbert Wolf (links) und sein Nachfolger im Amt des Generalstaatsanwalts Braunschweig, Detlev Rust. Niedersachsens Justizministerin Barbara Havliza (Mitte) verabschiedete Wolf am Freitag in der Dornse des Altstadtrathauses und begrüßte Rust.

Foto: Philipp Ziebart / BestPixels.de

Das alte Bild von der Staatsanwaltschaft als der „Kavallerie der Justiz“ beschreibt die Gesetzeslage in Deutschland gar nicht so schlecht: Pferde liegen am Zügel, Staatsanwälte auch. Sie sind doppelt weisungsgebunden: extern an die Weisungen des Ministers, intern an die Weisungen des vorgesetzten...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,60 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    3,90 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 5,50 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 7,80 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 23,90 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.