Wenn es länger hell ist, sind die Menschen fröhlicher

Braunschweig.  Der 21. oder 22. Dezember ist der kürzeste Tag des Jahres, danach wird es abends später dunkel – und das tut unserem Gemüt gut.

Die Menschen feiern am Steinmonument Stonehenge die Wintersonnenwende und den Sonnenaufgang nach der längsten Nacht des Jahres

Die Menschen feiern am Steinmonument Stonehenge die Wintersonnenwende und den Sonnenaufgang nach der längsten Nacht des Jahres

Foto: Symbolbild: Ben Birchall / dpa

Warum wird allgemein am 21. Dezember vom kürzesten Tag gesprochen, wenn es in der Realität mehrere gleich kurze Tage in Folge sind?Das fragt unser LeserDirk Rühmann aus BraunschweigDie Antwort recherchierte Stefan Simon Am kürzesten Tag des Jahres freuen sich wohl viele Menschen darauf, dass es...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,60 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    3,90 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 5,50 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 7,80 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 23,90 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.