Umwelt und Natur

Der Wiedehopf wird Vogel des Jahres 2022

Ein bunter Wiedehopf steht auf einem Ast. Bei der Wahl zum „Vogel des Jahres“ waren erneut die Bürgerinnen und Bürger gefragt.

Ein bunter Wiedehopf steht auf einem Ast. Bei der Wahl zum „Vogel des Jahres“ waren erneut die Bürgerinnen und Bürger gefragt.

Foto: Paul Gläser / NABU/CEWE/dpa

Osterode.  Der Nabu hatte zur öffentlichen Wahl zum Vogel des Jahres 2022 aufgerufen. Fast 143.000 Menschen stimmten ab.

Der Sieger der Wahl zum Vogel des Jahres 2022 steht fest: Der Wiedehopf hat mit 45.523 Stimmen und 31,9 Prozent die Gunst der Wähler errungen, berichtet der Nabu.

Der Wiedehopf ist einer der auffälligsten Vögel in der Republik – mit seinem orangeroten Gefieder und einer markanten Federhaube wurde er wohl auch wegen seiner spektakulären Erscheinung gewählt.

Die Population des Wiedehopfes (Upupa epops) gilt in Deutschland als gefährdet. Er kommt nur in einigen deutschen Regionen vor und lebt von größeren Insekten und ihren Larven.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder