Eisflächen sollten auf keinen Fall betreten werden

Osterode.  Der Bürgermeister der Stadt Osterode warnt eindringlich vor brüchigem Eis. Jetzt setzt Tauwetter ein.

Der vereiste Kaiserteich im Winter.

Der vereiste Kaiserteich im Winter.

Foto: Stadt Osterode

Die Stadt Osterode am Harz warnt ausdrücklich davor, gefrorene Teiche und Wasserläufe zu betreten. Trotz der anhaltenden Kälte mit Minusgraden in den vergangenen Tagen kann das Eis auf zugefrorenen Gewässern im Stadtgebiet noch dünn und brüchig sein. Besonders auf Flüssen, Gräben oder Bächen kann sich keine ausreichend tragfähige Eisschicht bilden.

Auch an Ein- und Ausflüssen kann die Eisdicke plötzlich abnehmen. Vor allem an dunklen Stellen kann das Eis zu dünn sein. „Es besteht Lebensgefahr durch Einbrechen und Ertrinken. Bitte betreten Sie die Eisflächen nicht und achten Sie besonders auch auf Ihre Kinder,“ warnt Bürgermeister Jens Augat eindringlich.

Tauwetter setzt ein

Besonders vor dem Hintergrund des aktuell einsetzenden Tauwetters steigt die Dringlichkeit der Warnung nochmals an.

Wie auch Dienstag werden am Mittwoch laut Wetteronline Plusgrade in Osterode und Umgebung gemessen. Sollen es heute noch 6 Grad Celsius werden, klettert das Thermometer am Donnerstag schon auf 8 Grad Celsius. Nach den Schneemassen der vergangenen Tage rechnen Wetterexperten nun also mit großen Mengen an Tauwasser. kic

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder