65-Jähriger wird seit Freitag im Harz vermisst

Osterode.  Hotelgast aus Riefensbeek-Kamschlacken wollte zur Hanskühnenburg wandern. Dort kam der Mann, der sich gut im Harz auskennen soll, jedoch nicht an.

Die Polizei suchte nach dem Vermissten.

Die Polizei suchte nach dem Vermissten.

Foto: Mark Haertl / HK

Seit Freitagmittag wird der 65 Jahre alte Klaus F. aus einem Hotel in Riefensbeek-Kamschlacken vermisst. Der Mann aus Lübeck wurde zuletzt im Bereich der „Magdeburger Hütte“ gesehen, von wo aus er weiter über die „Hanskühnenburg“ zurück zum Hotel wandern wollte. Dort kam der Stammgast, der sich gut im Harz auskennen soll, jedoch nicht an.

Eine großangelegte Personensuche verlief bislang ergebnislos. Am Sonntagnachmittag musste die Suchaktion witterungsbedingt wegen starken Winds und der Gefahr durch herabfallende Äste vorübergehend unterbrochen werden. Sie soll am Montag fortgesetzt werden.

Bislang fehlt von dem Vermissten jede Spur. Es wird nicht ausgeschlossen, dass sich der 65-Jährige in hilfloser Lage befindet. Er ist 170 cm groß, schlank, Oberlippenbart, zuletzt bekleidet mit beiger Jacke, blau meliertem Pullover mit Streifen. Hinweise unter Telefon 05522/508115 oder über Notruf 110.

Update: Am Dienstag nach Ostern wurde der Vermisste tot aufgefunden.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder