Sportschießen

Herzberger Schützen entscheiden Vergleichsschießen für sich

Lesedauer: 2 Minuten
Die Teilnehmer des Vergleichs- und Pokalschießens der SG Herzberg und der SG Südstadt aus Hannover.

Die Teilnehmer des Vergleichs- und Pokalschießens der SG Herzberg und der SG Südstadt aus Hannover.

Foto: Verein / SG Herzberg

Herzberg.  Die Mannschaft der Welfenstädter tritt im Rahmen eines Familienfestes gegen die befreundete SG Südstadt aus Hannover an.

Die Herzberger Schützen haben kürzlich ein Familienfest mit Vergleichsschießen zusammen mit der befreundeten SG Südstadt aus Hannover ausgerichtet. Der Wettkampf um die bei beiden Vereinen sehr begehrte Ehrenscheibe wurde im Auflage- und Liegendanschlag über 50 Meter ausgetragen. Jeweils neun Schützen beider Mannschaften schossen hierbei den Auflageanschlag mit 30 Wertungsschützen, zwei Schützen kämpften im Liegendanschlag mit 60 Wertungsschützen gegeneinander.

In der ersten Disziplin traten die beiden Schützen Eike Picht von der SG Herzberg und Günter Wietbrok von der SG Südstadt auf Pritschen liegend gegeneinander an. In drei Serien zu je zwei mal zehn Schüssen ging es in diesem Jahr wieder spannend zu. So konnte Wietbrok den Wettkampf mit nur vier Ringen mehr für sich entscheiden und erreichte 575 Ringe, Eike Picht kam auf 571 Ringe.

Herzberger dominieren im Team

In der zweiten Disziplin Auflageanschlag waren die Herzberger die klar bessere Mannschaft. Mit 2457 zu 2309 Ringen fuhren die Welfenstädter in dieser Disziplin den Sieg ein und sicherten sich damit auch den Gesamtsieg. Beste Einzelschützen im Wettkampf wurden in diesem Jahr drei Herzberger Schützen: Gabi Ludwig und Andreas Menge mit 286 Ringen, gefolgt von Wu Zheng mit 285 Ringen.

Insgesamt ging das Vergleichsschießen mit 3028 zu 2884 Ringen an die SG Herzberg. In guter Tradition wechselt der Austragungsort immer hin und her, das Vergleichsschießen 2022 wird daher wieder in Hannover ausgetragen, dann in den Disziplinen Luftdruck.

Wawoczny und Bick siegen

Zusätzlich wurde in diesem Jahr der Er-und-Sie-Pokal ausgeschossen, zu dem 17 Teams im Mixed-Doppel beider Vereine mit dem KK-Gewehr im Auflageanschlag jeweils fünf Wertungsschüsse abgeben mussten. Die Herzberger Schützin Petra Wawotzy erreichte hierbei mit 48 Ringen das höchste Ergebnis im Wettkampf. Zusammen mit den 43 Ringen von Wolle Bick gewannen beide Schützen mit dem Gesamtergebnis von 91 Ringen den Er-und-Sie-Pokal 2021. Auf dem zweiten Platz folgten mit jeweils 89 Ringen Alexandra Burghard (43) und Nils Burghard (46) sowie Sigrid Mollenhauer (43) und Horst Babbel (46) von der SG Südstadt. Die im Wettkampf letztplatzierten Teilnehmer Louis Bick und Samantha Eichler erhielten ebenfalls einen Sachpreis.

Rainer Sause überreichte dem Ersten Vorsitzenden der SG Südstadt, Helmut Poidinger, eine Ehrenscheibe für die mittlerweile 25-jährige Freundschaft, die beide Vereine verbindet und bedankte sich bei allen Beteiligen für die große Teilnahme bei der pandemiebedingt ersten Veranstaltung nach so vielen Monaten. Die Herzberger Schützen freuten sich über viele Gäste, die das Familienfest mit Gegrilltem, Kaffee, Kuchen und kühlen Getränken besuchten.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder