Klimawandel: „Es ist höchste Zeit, zu handeln“

Herzberg   Jürgen Menge vom Verein für Umweltschutz appelliert in einem Beitrag für entschlossenen Klimaschutz – auch auf lokaler Ebene.

Luftaufnahme des Oderteichs im Harz. Der Wasserpegel war wegen der anhaltenden Trockenheit im Sommer stark gesunken.

Luftaufnahme des Oderteichs im Harz. Der Wasserpegel war wegen der anhaltenden Trockenheit im Sommer stark gesunken.

Foto: Stefan Rampfel / dpa

Das Wetter des Jahres 2018 hat nach Meinung vieler Experten einen Vorgeschmack auf die zu erwartende Entwicklung des Klimas in den nächsten zehn Jahren gegeben. Den Herzberger Jürgen Menge vom örtlichen Verein für Umweltschutz treibt die Veränderung seit Langem um: „Seit etwa 40 Jahren beschäftige ich mich mit den Gefahren des Klimawandels. Als Vater und Großvater blicke ich besorgt auf die Entwicklung, die uns droht. Dieses Jahr war...

Neu hier?

Um alle Berichte und Hintergrundinformationen ohne Begrenzung lesen zu können, wählen Sie einfach eines unserer Angebote aus.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder