Spannend, wie es am alten Kino weitergeht

„Mit dem Abriss ist wieder richtig Bewegung in die Sache gekommen, und es wird spannend, wer sich die Fläche und für welche Nutzung sichern wird.“

Gottes Mühlen mahlen oftmals langsam, allerdings nicht nur in Osterode. Doch hier war es in den letzten Jahren besonders schmerzhaft, denn die runtergebrannte und verfallene Kinoruine war schon ein Drama für sich.

Erst der lange Leerstand, dann die Brände, der rasante Verfall, der lange Weg aus dem Denkmalschutz und die schwierigen Verhandlungen mit den Erben: Das ist zum Glück Geschichte obwohl es, auch das muss betont werden, sehr schade ist um das einst imposante Jugendstilgebäude.

Mit dem Abriss ist wieder richtig Bewegung in die Sache gekommen, und es wird spannend, wer sich die Fläche und für welche Nutzung sichern wird. Da wird man genau hinschauen müssen, denn es handelt sich ebenso wie am Johannistor um einen wichtigen Stadtentrée, und der sollte, wenn schon die Möglichkeit zur kompletten Neugestaltung besteht, eine Chance die es nicht oft gibt, auch etwas hermachen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder