Jagd im Südharz

Achtung Autofahrer: Jagd bei Bad Sachsa und Walkenried

Die Landesforsten bitten Autofahrer mit besonderer Aufmerksamkeit am 25. Januar im Südharz zu fahren. Während der Jagd können Wildtiere und Jagdhunde die Straßen queren.

Die Landesforsten bitten Autofahrer mit besonderer Aufmerksamkeit am 25. Januar im Südharz zu fahren. Während der Jagd können Wildtiere und Jagdhunde die Straßen queren.

Foto: Niedersächsische Landesforsten / Verein

Bad Sachsa.  Landesforsten und Forstamt Bad Sachsa unternehmen am 25. Januar eine Jagd in 3 Revieren. Für den Straßenverkehr gilt Vorsicht und ein Tempolimit.

Am Mittwoch, dem 25. Januar, findet eine großräumige Jagd in drei Revieren der Landesforsten, im Jagdrevier Steina und im Stadtwald Bad Sachsa statt. Betroffen sind die Wälder vom Winkeltal/ Wiesenbeek im Westen, nördlich des Warteberges in Steina und dem Friedwald im Osten bis zur Ortslage Wieda, sowie die Waldbereiche nördlich Bad Sachsa zwischen Steina und Wieda.

Die Landstraße zwischen Bad Sachsa und Walkenried, sowie eine Teilstrecke der Straße Walkenried / Wieda sind mit einer Geschwindigkeitsbeschränkung auf 50 km/h versehen. Die bejagten Flächen werden mit Warnhinweisen abgesperrt.

Die Beschränkungen gelten am Mittwoch, 25. Januar, zwischen 8 und 14 Uhr.