Trinkwasserversorgung im Harz

Wasserwerk in Steina: Pilotanlage geht an das Netz

Ein Test-Wasserwerk wurde nahe der Talsperre Steina in Betrieb genommen.

Ein Test-Wasserwerk wurde nahe der Talsperre Steina in Betrieb genommen.

Foto: Thorsten Berthold / HK

Steina.  Testphase erfolgreich: Anlage soll künftig in Steina das Trinkwasser liefern. Diese Arbeiten sind vorher notwendig, das sollten Einwohner beachten.

Nicht nur die Talsperre Steina an sich soll saniert werden – auch im Bereich der Wasseraufbereitung wollen die Stadtwerke Bad Sachsa – unterstützt durch ein Förderprogramm – neue und innovative Wege gehen. Seit Mitte März steht dazu eine Pilotanlage, eingebaut in einen Container, neben der eigentlichen Talsperre.

Lesen Sie auch: 1.000 Bäume und Sträuche für besseres Trinkwasser

Die Anlage, konzipiert zur Langfristbetrachtung der notwendigen Aufbereitungsschritte des Talsperrenwasser in Trinkwasser, soll jetzt nach entsprechender Einfahrphase Trinkwasser produzieren und der Versorgung des Ortsteils Steina dienen.

Arbeiten beginnen am 7. Juni

Zur Vorbereitung der Netzanbindung, werden am Dienstag, dem 7. Juni, von den Mitarbeitern der Stadtwerken Bad Sachsa entsprechende Spülmaßnahmen im Ortsnetz durchgeführt. „Hierbei kann es an diesem Tag für das Teilnetzgebiet ab der Eulensteinwegbrücke aufwärts, mit Schwankungen des Versorgungsdrucks, sowie Eintrübungen und Lufteinschlüssen kommen“, teilen die Stadtwerke mit und bitten um Verständnis für die erforderlichen Arbeiten.

Lesen Sie auch: Talsperre soll bis 2024 saniert sein