Beliebter Wochenmarkt: Die Kunden wollen regionale Produkte

Bad Lauterberg.  Marktbeschicker aus der nahen Region bieten ihre Waren in Bad Lauterberg an. Der Wochenmarkt erfreut sich großem Zuspruch.

Roswitha Einecke aus Kelbra bietet seit 15 Jahren ihre Produkte auf dem Lauterberger Wochenmarkt an.

Roswitha Einecke aus Kelbra bietet seit 15 Jahren ihre Produkte auf dem Lauterberger Wochenmarkt an.

Foto: Rolf Steinke / HK

Obwohl es eine gute Lebensmittelversorgung in den großen Supermärkten der Stadt gibt, hat der jeden Freitag stattfindende Wochenmarkt auf dem Kirchplatz von Bad Lauterberg einen sehr guten Kundenzuspruch. Die Marktbetreiber bieten vorwiegend Produkte aus der nahen Region an. Ein Blick hinter die Kulissen.

Sascha Wedekind aus Seulingen ist selbstständiger Landwirt und bietet unter anderem Freilandeier, Kartoffeln und Gemüsesorten aus dem eigenen Anbau an. Wie er berichtet, sagen ihm seine Kunden, dass sie auf frische, regionale Ware wert legen und sich auch gerne erklären lassen, wie diese genau angebaut werden.

In „Hühnermobil“ investiert

Anfang des Jahres investierte Wedekind in ein neues „Hühnermobil“. Seinen Betrieb hat er ohne Subventionen aufgebaut. Während des Studiums zum Landwirt habe er von Kommilitonen gehört, dass sich ein Betrieb nur mit Subventionen lohnt. Das wollte Wedekind anders machen – und es klappt.

Ebenfalls aus Seulingen kommt Jens Freckmann in die Kneippstadt. Der Schlachtermeister bietet Eichsfelder Wurstwaren an. Er hat sich einen neuen Verkaufswagen angeschafft, um der steigenden Nachfrage nach regionalen Waren nachzukommen. Auf seinem Hof hält er mehr als 250 Schweine, die er mit seinen Gesellen selbst schlachtet.

Oft unterhält sich Freckmann mit den Kunden. Er weiß: Hochwertiges Fleisch, besonders aus regionaler Herstellung, ist immer mehr gefragt. Vor allem junge Familien gehören zu seinen Stammkunden.

Pfirsiche aus Thüringen

Marktbeschickerin Roswitha Einecke aus dem thüringischen Kelbra kommt schon seit mehr als 15 Jahren nach Bad Lauterberg. Äpfel, Tomaten, Eier, Kartoffeln und Jungpflanzen bietet sie aus eigener Produktion an. Im vergangenen Jahr hatte sie sogar Pfirsiche aus Thüringen im Angebot. Schon zu DDR-Zeiten war sie selbstständig.

Elke und Peter Exner aus Sangerhausen bieten Melonen aus dem Mansfelder Land in Sachsen-Anhalt an. Allerdings nicht aus eigenem Anbau. Sie haben sich auf Krautsalate spezialisiert, die sie hingegen selbst herstellen. Außerdem verkaufen sie frisch eingelegte Brühgurken.

Der Wochenmarkt in Bad Lauterberg findet freitags statt von 8 bis 13 Uhr auf dem Kirchplatz in der Innenstadt.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder