7,2 Prozent mehr Geld für Diakonie-Beschäftigte

Braunschweig.  Im Tarifstreit für 6000 Mitarbeitende in unserer Region haben sich Arbeitgeber und Arbeitnehmer in der Nacht zu Donnerstag geeinigt.

Die Bezahlung der Altenpfleger der Diakonie Niedersachsen wird wieder an die der Krankenpfleger angepasst.

Die Bezahlung der Altenpfleger der Diakonie Niedersachsen wird wieder an die der Krankenpfleger angepasst.

Foto: Peter Steffen / dpa

Die rund 37.000 Beschäftigten der Diakonie Niedersachsen erhalten insgesamt 7,2 Prozent mehr Geld bei einer Laufzeit von 30 Monaten. Darauf haben sich der Diakonische Dienstgeberverband Niedersachsen (DDN), die Gewerkschaft Verdi und der Ärzteverband Marburger Bund in der Nacht zu Donnerstag in der sechsten Verhandlungsrunde geeinigt. Außerdem erhalten die unteren Lohngruppen ein Mindest-Lohnplus von monatlich 70 Euro.„Die...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (3)