Meeske: Der Markt in China ist weggebrochen

Wolfsburg.  Das Internationalisierungs-Projekt des VfL Wolfsburg in Fernost ruht. Die USA-Reise im Sommer wurde bereits verschoben.

VfL-Geschäftsführer Michael Meeske.

VfL-Geschäftsführer Michael Meeske.

Foto: Christian Schroedtervia www.imago-images.de / imago images / Christian Schroedter

China ist für ganz Wolfsburg ein extrem wichtiger Markt. Volkswagen will im Reich der Mitte seit Jahren höhere Absätze erzielen, und auch der VfL Wolfsburg hat es sich zum Ziel gemacht, im Reich der Mitte populärer zu werden. Stichwort: Internationalisierung. Michael Meeske ist beim Bundesligisten...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: