Rodlerin Taubitz verfehlz EM-Titel

Rodlerin Julia Taubitz in Aktion.

Rodlerin Julia Taubitz in Aktion.

Foto: dpa

Lillehammer. Rennrodlerin Julia Taubitz hat ihren ersten EM-Titel knapp verpasst.

Die 23-Jährige vom WSC Erzgebirge Oberwiesenthal wurde beim Weltcup in Lillehammer nach der schnellsten Fahrt im ersten Lauf am Ende nur Dritte und verfehlte damit einen Woche nach ihrem Sieg in Altenberg auch die Führung im Gesamtweltcup.

Europameisterin wurde die Russin Tatjana Iwanowa in 1:35,482 Minuten vor Summer Britcher (USA/1:35,599) und Taubitz, die nach 1:35,624 Minuten ins Ziel kam. Zehnte wurde Jessica Tiebel (RSC Altenberg), Anna Berreiter vom RC Berchtesgaden kam auf Rang 13. In der Gesamtwertung belegt Taubitz mit 550 Punkten weiterhin Platz zwei hinter Iwanowa (582).

Die EM-Siegesserie der deutschen Doppelsitzer ist gerissen. Erstmals seit fünf Jahren konnte sich kein deutsches Duo den Kontinental-Titel sichern. Titelverteidiger Tobias Wendl/Tobias Arlt kamen in Lillehammer auf Rang sieben, die Gesamtweltcup-Ersten Toni Eggert/Sascha Benecken wurden nur Achte.

Den Titel sicherten sich die Russen Aleksandar Denisew/Wladislaw Antonow vor dem österreichischen Duo Thomas Steu/Lorenz Koller und Waldislaw Juschakow/Jury Prochorov (Russland).

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder