Fußball

Thomas Walther gibt Traineramt beim 1. FC Freiheit ab

Co-Trainer Jürgen May und Trainer Thomas Walther (rechts) im Juli 2022.

Co-Trainer Jürgen May und Trainer Thomas Walther (rechts) im Juli 2022.

Foto: Verein / 1. FC Freiheit / HK-Archiv

Freiheit.  Der 1. FC Freiheit aus Osterode am Harz in der 1. Kreisklasse Nord muss künftig auf einen Teil seines Trainerduos verzichten.

Thomas Walther ist aus gesundheitlichen Gründen von seinem Amt als Trainer der ersten Herrenmannschaft des 1. FC Freiheit aus Osterode zurückgetreten.

„Am 23. Januar setzte Thomas Walther die Verantwortlichen und die Mannschaft darüber in Kenntnis, dass er sein Amt mit sofortiger Wirkung niederlegt“, erläutert der Verein auf seiner Facebook-Seite. Die Freiheiter bedauern den Schritt und bedanken sich bei Walther für sein Engagement und vor allem für seinen Einsatz, die Jugendspieler an die Herrenmannschaft heranzuführen und in diese zu integrieren.

Aus dem bisherigen Trainerduo wird somit ein alleiniger Trainer, Jürgen May wird das Team auf die Rückserie vorbereiten. Ziel ist der Klassenerhalt. Mit aktuell zwölf Punkten stehen die Freiheiter auf Rang elf und haben zwei Zähler Vorsprung auf die Wulftener Eintracht, die auf Platz 13 den ersten Abstiegsrang bekleidet.