Turnshow der Extraklasse

Das Feuerwerk der Turnkunst kommt Dienstag nach Göttingen

| Lesedauer: 3 Minuten
Charlotte Martin vom Duo LuC ist Teil des Ensembles beim Feuerwerk der Turnkunst 2023. Sie ist als „Goldenes Wesen“ die Hauptfigur im Spirit-Märchen.

Charlotte Martin vom Duo LuC ist Teil des Ensembles beim Feuerwerk der Turnkunst 2023. Sie ist als „Goldenes Wesen“ die Hauptfigur im Spirit-Märchen.

Foto: Volker Minkus / MINKUSIMAGES

Göttingen.  Die aktuelle Spirit-Tournee ist ab Dienstag für drei Tage zu Gast in der Göttinger Lokhalle. Wer dabei sein möchte, sollte sich aber beeilen.

Seit Ende Dezember ist das Feuerwerk der Turnkunst mit der aktuellen Spirit-Tournee unterwegs in Deutschland. Ab Dienstag ist Europas erfolgreichster Turnshow in seiner 34. Auflage auch in der Göttinger Lokhalle zu Gast. Für die drei Vorstellungen gibt es noch Restkarten. Am Dienstag (24. Januar) sowie am Mittwoch (25. Januar) beginnt die Vorstellung jeweils um 19 Uhr, am Donnerstag (26. Januar) geht es um 17 Uhr los.

„Mir standen nahezu die Tränen in den Augen, als ich die begeisterte Reaktion des Publikums auf die aktuell beste Darbietung der weltweiten Artistikszene gesehen habe. Wir sind unglaublich froh und stolz, die Scandinavian Boards zu unserem Ensemble zählen zu können. Sie als siebenköpfige Schleuderbrettgruppe für eine Show zu verpflichten, ist nicht einfach“, freute sich Produktionschef Wolfram Wehr-Reinhold bereits nach der Premiere kurz vor dem Jahreswechsel in Oldenburg.

Spirit erzählt ein echtes Märchen

Doch nicht nur die Skandinavier sorgen für offene Münder und Staunen. Erstmals in der Geschichte der Arenashow wird eine Geschichte – ein Märchen – erzählt. Den Verantwortlichen um Regisseurin Heidi Aguilar und Tanzchoreographin Miri Link sowie Musikproduzent Rick Jurthe ist es gelungen, aus den vielfältigen Darbietungen der Künstler aus elf Nationen ein emotionales Gesamtkunstwerk zu kreieren.

Artistisch, tänzerisch und musikalisch war das Feuerwerk der Turnkunst wohl noch nie so perfekt kombiniert wie jetzt. Den auf Deutsch gesungenen Songs verleiht die Stimme von Rick Jurthe Gänsehautcharakter, und nicht zuletzt das raumfüllende Bühnenbild und die liebevoll gestalteten Kostüme verkörpern eine Märchenwelt, deren zauberhafte Stimmung allumfassend ist.

Dennoch lässt die Show nicht die bekannten artistischen Höhepunkte vermissen. Neben den Scandinavian Boards sind es die absolut waghalsige Darbietung des Duo Mirror am Luftring, das geturnte Liebesdrama des Duo Rokashkov am Vierfach-Reck oder auch die überaus spektakuläre Partystimmung, die durch die Dunking Devils mit ihrem rauschenden Basketballfest und an der Trampo-Wall erzeugt wird.

Zart und liebevoll, rasant und atemberaubend

Ein Märchen ist eben nicht nur zart und liebevoll, ein Märchen kann auch rasant und atemberaubend sein. Doch auch die behutsamen Momente finden ihren verdienten Platz. Das Duo LuC mit dem „Goldenen Wesen“ Charlotte Martin, der Hauptfigur der Geschichte, und ihrem Partner Lewis Trebing lässt das Publikum ebenso träumen, wie Clown Misha mit seinem leisen Humor die Menschen schmunzeln lässt.

Das Feuerwerk der Turnkunst Showteam verknüpft indessen all diese zauberhaften Wesen und Darbietungen mit seinen tänzerischen und turnerischen Einlagen. Sie sind es auch, die dem Turnen vermutlich mehr als je zuvor einen gebührenden Platz in der Show bieten.

Eintrittskarten gibt es online unter www.feuerwerkderturnkunst.de.