Tennisverband bietet besondere Aktionen für den Nachwuchs an

Lesedauer: 3 Minuten
Beim Tennis.

Beim Tennis.

Foto: Robert Koch / HK

Bad Salzdetfurth.  Der TNB startet ein umfangreiches Unterstützerprogramm, um die Jugendarbeit der Vereine und Regionen zu stärken.

Insbesondere für die Kinder und Jugendlichen ist das vergangene Jahr aufgrund der Corona-Einschränkungen zu einer echten Herausforderung geworden, auch im Tennis. Minimierte Turnierangebote und reduzierte Gemeinschaftsaktionen haben die klassischen Tenniserlebnisse verändert. „Das ist uns bewusst. Mit einem Unterstützungsprogramm investiert der TNB nun über 50.000 Euro in die Jugendarbeit der Vereine und Regionen“, erklärt Raik Packeiser, Präsident des Tennisverbands Niedersachsen-Bremen (TNB). Für ihn ist dieser Schritt wichtig, um den Verband gemeinsam mit den Vereinen in eine gesicherte Zukunft zu führen – auch durch diese schwierige Corona-Zeit hindurch.

„Die Kinder und Jugendlichen sind die Zukunft der Vereine und des Verbandes“, betont die TNB-Vizepräsidentin Jugend, Andrea Kalbe. „Viele Vereine konnten in den vergangenen zwölf Monaten den Nachwuchs nicht sichten, gemeinsame Trainingscamps sind ebenso ausgefallen, wie Turniere – alles wichtige Puzzlesteinchen für das Erlebnis Tennis.“ Dies verdeutlicht auch der Blick auf die Meldezahlen der Jugendmannschaft. Hier gibt es gegen den Trend der vergangenen Jahre einen Rückgang zu verzeichnen. „Eben weil sich Mannschaften gerade in jüngeren Jahrgängen kaum finden konnten“, so Kalbe. Für sie steht fest: „Genau diese Altersgruppe benötigt jetzt besondere Angebote und Aufmerksamkeit.“

Besondere Angebote des TNB

Der TNB reagiert auf diese Situation und hält zwei Angebote bereit. Die erste Aktion heißt „Rauf auf den Tennisplatz: 1.000 Schläger für 1.000 Kinder“. Gemeinsam mit den Verbandspartnern Wilson und Tennis-Point startet der TNB ab sofort bis zunächst zum 30. Mai das Programm. Jedes Kind im Alter bis zehn Jahre, das mit Tennis anfängt und in einen Verein des TNB eintritt, bekommt seinen ersten Schläger Typ Wilson (21-Zoll, 23-Zoll oder 25-Zoll) geschenkt.

Der Verein muss für die Zusendung des Schlägers lediglich eine Bestätigung über den Neueintritt mit den Kontaktdaten, Griffstärke des Kindes sowie der Zusicherung, dass er mindestens zwei Trainerstunden für das Kind übernimmt, an den TNB senden. Zusätzlich zum Schläger erhält jedes Kind eine Balldose TNB-Tour 2.0, ein TNB-Rubber-Band sowie nach Verfügbarkeit weitere Überraschungen.

Zudem sollen als zweite Aktion Kinder- und Jugendturniere in den Vereinen und Regionen unterstützt werden. „Eine Nachmeldung zum Punktspielbetrieb ist organisatorisch nicht möglich. Trotzdem wollen wir auch für die Kinder und Jugendlichen, die in diesem Sommer nicht daran teilnehmen, zusätzliche Anreize schaffen“, erklärt Kalbe.

Zwischen bis zum 30. September erhalten alle Jugend-, Hobby- und Schleifchenturniere – also Tagesveranstaltungen im Verein oder der Region ohne Ranglistenwertung – sowie LK-Turniere im Jugendbereich bis U12 vom TNB materielle Unterstützung in Form von Preisen und Bällen. Jedes entsprechende Turnier, was die Kriterien erfüllt, wird vom TNB mit zwei Balldosen TNB-Tour 2.0 pro gespielte Konkurrenz unterstützt. Dieses gilt für Vereine und Regionen gleichermaßen, Turniergröße und der zu spielende Modus sind unerheblich. Für die Sieger werden zudem Preise durch die TNB-Partner Tennis-Point und Wilson zur Verfügung gestellt.

„Unser Dank gilt an dieser Stelle unseren Partnern, die verlässlich auch in dieser Zeit an der Seite des TNB stehen und unsere Arbeit für die Tennisjugend unterstützen“, freut sich Kalbe.

Alle Informationen zu den Aktionen unter www.tnb-tennis.de.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder