Am Samstag findet die achte Brocken Challenge statt

Göttingen.  Bei dem Wohltätigkeits-Ultramarathon führt die Strecke von Göttingen aus auf den Brocken, rund 80 Kilometer warten auf die Teilnehmer.

Ein Wegweiser bei der Brocken Challenge.

Ein Wegweiser bei der Brocken Challenge.

Foto: Arne Hoffschlaeger / HK

Wer am Samstag im Harz oder Harzvorland beim Spaziergang immer wieder Laufsportler begegnet, der braucht sich nicht zu wundern. Am Samstag findet nämlich die Brocken Challenge 2020 statt. Der Wohltätigkeits-Ultramarathon führt von Göttingen über rund 80 Kilometer auf den höchsten Gipfel des Harzes, den Brocken. Gut 1.900 Höhenmeter haben die Läufer dabei zu bezwingen.

Los geht es bereits um 6 Uhr am Göttinger Kehr. Von hier führt die Strecke durch das Eichsfeld vorbei am Seeburger See bis zur Rhumequelle. Danach sind die Läufer etliche Kilometer im Altkreis Osterode unterwegs. Über Königshagen wird Barbis angesteuert, Dreymanns Mühle ist einer der Verpflegungspunkte. Anschließend folgt der sogenannte Entsafter, der lange Anstieg in den Harz durch das Steinaer Tal bis zum Jagdkopf, ehe über den Parkplatz Lausebuche, Königskrug und Oderbrück der finale Anstieg ins Visier genommen wird.

Auch einige Läufer aus der Region sowie dem Altkreis, zum Beispiel der Osteroder Thomas Simon und der Lonauer Michael Wagner, sind bei der achten Auflage wieder auf der Startliste zu finden.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder