Im Sösetal wird unter Flutlicht Tennis gespielt

Förste.  20 Doppel gehen beim 14. Flutlichtturnier des TV Sösetal-Förste an den Start, der Spaß steht bei dem Turnier im Vordergrund.

Beim Flutlichtturnier des TV Sösetal-Förste.

Beim Flutlichtturnier des TV Sösetal-Förste.

Foto: Verein

Bereits zum 14. Mal lud der TV Sösetal-Förste Mitte August alle umliegenden Vereine zum Flutlichtturnier ein. 20 Doppel aus Göttingen, Uslar, Duderstadt, Gieboldehausen, Goslar, Herzberg, Osterode und Förste kämpften in ihren Altersklassen um den Titel. Gespielt wurde in Gruppen, Jeder gegen Jeden, auf Zeit.

Bei den Damen setzte sich das favorisierte Doppel Lara Kladnik/Insa Pflug (TV Sösetal-Förste) durch. In allen Begegnungen zeigten die beiden eine konstante Leistung und holten sich ungeschlagen den Titel. Den zweiten Platz belegten Jana Dolatowski/Elena Sandrock vom Post SV Göttingen.

Bei den Damen 40 blieb es bis zum Ende spannend. Das entscheidende Gruppenspiel zwischen Claudia Steinweg/Ines Wemmel (Uslarer TC) und Stefanie Holstein/Kerstin von Einem (TC RW Osterode) verlief ausgeglichen. Lange Ballwechsel bestimmten das Match, der Schlusspfiff beim Stand von 4:3 für Steinweg/Wemmel reichte den beiden zur erfolgreichen Titelverteidigung.

Gruppenspiele bei den Herren

Bei den Herren wurden aus zwei Gruppen die Teilnehmer fürs Halbfinale ermittelt. Dort trafen die Titelverteidiger Jan Golenia/Martin Jegerczyk (TC Gieboldehausen) auf Pascal Peter/Daniel Gross (TV Sösetal-Förste). Golenia/Jegerczyk dominierten die Partie mit ihrem druckvollen Spiel und machten kaum Fehler. Durch einen 6:2-Erfolg zogen die beiden ins Finale ein. Dort trafen sie auf das Göttinger Duo Julian Damm/Marius Hagemann, die in ihrem Halbfinale Jannik Töpperiwen/David Plugge nach 2:4-Rückstand noch 6:4 besiegten. Das Finale war ein Spiel auf Augenhöhe mit langen Ballwechseln und spektakulären Punkten – die Zuschauer bekamen einiges geboten. Mit 7:5 gewannen Damm/Hagemann das Match und feierten ihren ersten gemeinsamen Titel beim Flutlichtturnier.

Bei den Herren 40 dominierten Henner Faulbaum/Jens Vaupel (TK Goslar/MTV Astfeld). Im entscheidenden Gruppenspiel gegen die bis dato ebenfalls ungeschlagenen Michael Giesselmann/Thorsten Brilke (TV Sösetal-Förste) zeigten sie ihr bestes Tennis, spielten druckvoll und ließen zu keiner Zeit Zweifel aufkommen. Durch einen 11:0-Sieg belegten die beiden den ersten Tabellenplatz.

Die Organisatoren des TVS zeigten sich mit dem Turnierablauf und der Resonanz sehr zufrieden. Das Flutlichtturnier ist seit Jahren gut besucht, alle Teilnehmer wissen, dass der Spaß am Spiel im Vordergrund steht. Auch im nächsten Jahr wird das Turnier in Förste stattfinden.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder