Damen 40 II des TC RW Osterode feiern 4:2-Sieg

Osterode.  Die Herren des TCO unterliegen dagegen 1:5. Im Nachwuchsbereich werden bereits die letzten Spiele der Sommersaison ausgetragen.

Kerstin Schubert und Claudia Stramer vom TC RW Osterode.

Kerstin Schubert und Claudia Stramer vom TC RW Osterode.

Foto: Verein

Die noch im Punktspielbetrieb stehenden Teams des TC RW Osterode traten an den vergangenen Wochenenden in ihren Mannschaftswettbewerben an – mit unterschiedlichem Erfolg.

Während für die Spielsaison der Jugendmannschaften beendet ist, befindet sich das Herren- sowie einige Seniorenteams noch im Kampf um Satz und Sieg. Die Herrenmannschaft zog beim MTV Geismar mit 1:5 den Kürzeren. Lediglich Julian Müller gewann sein Einzel nach starker Leistung im Match-Tiebreak. Topspieler Yannik Stinus verlor seine Begegnung undankbar im Match-Tiebreak, während Karl Biermann und Marc Schmidt ohne Chance waren und in zwei Durchgängen unterlagen. Das Doppel Biermann/Müller wehrte sich heftig gegen ihre Kontrahenten, jedoch sollte der Sieg bei den Hausherren bleiben. Stinus/Schmidt verloren ihre Partie deutlich.

Dafür durften die Damen 40 II ihre ersten Punkte bejubeln. Als Gäste des SV GW Calberlah II gewannen die TCO-Damen 4:2. Anette Geile, Claudia Stramer und Dagmar Rabanda holten die Einzelzähler in zwei Sätzen. Kerstin Schubert stürzte während des Matches in einer wichtigen Phase und musste ihrer Gegnerin unglücklich zweimal im Tiebreak den Vortritt lassen. Im Doppel harmonierten Geile/Rabanda hervorragend und wurden mit dem Sieg belohnt, Schubert/Stramer mussten sich hingegen geschlagen geben.

Durchwachsene Saison

Für die Junioren A endete das Sommerjahr nach einer sehr durchwachsenen Saison auf dem vierten Platz der Bezirksliga. Zum Schluss setzte es eine heftige 1:5-Niederlage beim TUS Wettbergen. Julian Müller lieferte den einzigen Punkt im Einzel. Seine Kameraden Yannik Stinus, Marc Schmidt und Eric Jentsch fanden nicht zu ihrer gewohnten Form und mussten die Segel streichen. Beim Doppel gaben die Harzer noch einmal alles, jedoch reichte es gegen den Vizemeister nicht aus, um noch ein Remis zu erkämpfen.

Für die Junioren A II mit Lennart Haas, Bent Obermann, Tobias Reck, Florian Jezeck und Dag Burgholte lief die Saison gut, sie fanden sich mit nur einer Niederlage auf dem zweiten Tabellenplatz der Regionsliga wieder.

Bei der dritten Vertretung wartete man bei der 0:3-Niederlage in Mingerode vergeblich auf den Ehrenpunkt im letzten Punktspiel. Die Jungen des TC GW Mingerode II erwiesen sich als sichere Gegner, die den TCO-Recken nur wenig Gelegenheit zum Punkten ließen. Sedat Erden und Adrian Ebert erwiesen sich als faire Verlierer und erkannten die Überlegenheit ihrer Gastgeber an.

Happy End für die B-Junioren

Für die Junioren B gab es zum Saisonende noch ein Happy End. Riccardo Cesari verlor zwar sein Einzel nach drei umkämpften Sätzen, aber Finn Lodewick entschied das Match in zwei Durchgängen für sich, so dass es nach Einzeln Unentschieden stand. Das Doppel Lodewick/Matti Hausmann trumpfte dann im Doppel groß auf und sicherte in zwei Durchgängen den entscheidenden Zähler zum umjubelten 2:1-Sieg.

Für die B Juniorinnen wurde in diesem Jahr eine Hin- und Rückrunde in der Regionsliga ausgespielt. Den Mädchen gelang zum Abschluss ein sicherer 6:0-Sieg über die Gäste vom TC Bad Lauterberg. Nina Grüneberg, Hannah Rychlik, Anna Elisabeth Schmidt und Franka Burgholte hatten ihre Kontrahentinnen jederzeit im Griff und eroberten die volle Punktzahl. Ihre Teamkolleginnen Jente Habel und Carolina Hickmann drückten am Finaltag erfolgreich die Daumen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder