Unfall Göttingen

Heißer Kaffee auf A7: Autofahrer verkeilt sich mit Warntafel

Der Unfallwagen schob sich unter den Anhänger und verkeilte sich dort. Wie durch ein Wunder kam der 36-jährige Fahrer mit nur leichten Verletzungen davon.

Der Unfallwagen schob sich unter den Anhänger und verkeilte sich dort. Wie durch ein Wunder kam der 36-jährige Fahrer mit nur leichten Verletzungen davon.

Foto: Polizei

Rosdorf.  Bei einem kuriosen Verkehrsunfall auf der Autobahn 7 zwischen Göttingen und Drammetal ist am Montag ein Mann verletzt worden.

Auf der Autobahn 7 zwischen der Raststätte Göttingen und dem Dreieck Drammetal ist bereits am Montagmittag ein Autofahrer aus dem Landkreis Kassel leicht verletzt worden. Das berichtet die Polizei.

Ein Rettungswagen zur Behandlung seiner Kopfverletzungen wurde von ihm demnach jedoch abgelehnt.

Becher mit heißem Kaffee kippt um und ergießt sich über Bein

Nach ersten Ermittlungen der Göttinger Autobahnpolizei fädelte der 36-Jährige gegen 12.30 Uhr nach einem Überholvorgang von dem mittleren auf den rechten Fahrstreifen, als ihm in diesem Moment ein mit heißem Kaffee gefüllter Becher umkippte und ihm der Inhalt über sein Bein lief.

Mutmaßlich infolge dieses Schreckmomentes und Sekunden der Unachtsamkeit, kam der Fahrer mit seinem Pkw auf den Seitenstreifen und kollidierte dort mit einem Sprinter samt zugehörigem Sicherungsanhänger.

Auto kracht in Sicherungsanhänger, der vor Baustelle warnt

Das unbesetzte Gespann einer Verkehrssicherungsfirma warnte hierbei mit seinen Warntafeln vor einer rund 1.000 Meter weiter folgenden Baustelle und wies den ankommenden Verkehr neben einer bevorstehenden Fahrstreifenverengung auch auf eine Reduzierung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h hin.

In Folge der Kollision schob sich der Unfallwagen unter den Anhänger und verkeilte sich dort. Wie durch ein Wunder kam der 36-jährige Fahrer mit nur leichten Verletzungen davon, so die Polizei, an seinem Auto entstand ersten Schätzungen zufolge ein Schaden von rund 14.000 Euro.

Sperrung und Verkehrsbehinderungen nach Unfall auf A7

Im Rahmen der Unfallaufnahme und einer damit einhergehenden kurzzeitigen Vollsperrung kam es in dem Abschnitt zu zeitweisen Verkehrsbehinderungen.

Nach Abschluss der Bergungs- und Aufräumarbeiten konnte die Unfallstelle gegen 15 Uhr wieder freigegeben werden, schreibt die Polizei abschließend.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder