A7 wird wegen Unfall voll gesperrt

Göttingen.  Ein Kleintransporter ist zwischen Nörten-Hardenberg und Northeim verunglückt. Ein Mensch wurde verletzt.

Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Foto: Mark Härtl / HK (Symbol)

Auf der A7 hat sich Donnerstag um 8.38 Uhr zwischen Nörten-Hardenberg und Northeim ein Unfall ereignet, bei dem eine Person verletzt wurde. Die Autobahn musste voll gesperrt werden. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Fahrer wird in Wagen eingeklemmt

Der Fahrer eines Kleintransporters war Richtung Norden unterwegs, als er mit seinem Fahrzeug von der Autobahn abkam. Er landete rechts im Graben und wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Wegen der Vollsperrung wurde der Verkehr an der Anschlussstelle Nörten-Hardenberg abgeleitet. Um 9.52 Uhr konnte die Vollsperrung aufgehoben werden. Anschließend floss der Verkehr auf zwei Spuren an der Unfallstelle vorbei.

Der verletzte Transporterfahrer kam per Rettungswagen in eine Klinik.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder