Unglück im Harz: Baby von Ast getroffen und später verstorben

Harz.  Wie jetzt durch die Polizei bekannt wurde, starb ein kleines Kind, nachdem es bei einem Spaziergang im Wald von einem Ast getroffen wurde.

Ein Rettungshubschrauber brachte die Verletzten ins Krankenhaus.

Ein Rettungshubschrauber brachte die Verletzten ins Krankenhaus.

Foto: Mark Härtl / HK (Symbol)

Wie jetzt durch die Polizei bekannt wurde, starb ein kleines Kind, nachdem es bei einem Spaziergang im Harz von einem Ast getroffen wurde.

Demnach waren die Mutter, das Baby und weitere Personen am 8. September in einem Waldstück der Landesforsten zwischen Altenbrak und Treseburg, Ortsteile der Stadt Thale im Landkreis Harz, spazieren. Ein Ast fiel vom Baum, traf die Mutter und ihr Kind, das sie auf dem Arm trug.

Baby im Harz von Ast getroffen – Kind stirbt wenige Tage später

Der alarmierte Rettungsdienst brachte die beiden Schwerverletzten laut Polizei Magdeburg mit dem Hubschrauber in eine Klinik nach Magdeburg. Dort starb das Kind wenige Tage später. Die Mutter befindet sich weiterhin in medizinischer Behandlung.

Wie die Polizei weiterhin mitteilt, wird der Fall an die Staatsanwaltschaft abgegeben. Diese prüft, ob strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet werden. jlz

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder