Corona: Kita in Duderstadt öffnet wieder alle vier Gruppen

Göttingen.  Auch an den Schulen in der Region gibt es noch keine weiteren Corona-Infektionen. Ein Überblick der derzeitigen Situation.

Alltag in einem Kindergarten.

Alltag in einem Kindergarten.

Foto: Sebastian Kahnert / dpa (Symbol)

Die Kindertagesstätte St. Klaus in Duderstadt hat seit Montag, 14. September, wieder geöffnet. Das meldet die Caritas Südniedersachsen als Träger der Einrichtung. Seit Ende August hatte die Kita wegen nachgewiesener Coronainfektionen bei Kindern und Beschäftigten geschlossen (wir berichteten).

Die Entscheidung für den vollen Betrieb sei in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt gefallen. Darüber seien die Eltern umgehend per E-Mail benachrichtigt worden. Zunächst hatten am 8. September zwei der vier Gruppen der Einrichtung wieder geöffnet.

Auch am Grotefend-Gymnasium in Hann. Münden gibt es keine bestätigten neuen Covid-19-Infektionen: Der Reihentest habe vorerst nur negative Testergebnisse gezeigt. Doch noch lägen dem Gesundheitsamt für Stadt und Landkreis nicht alle Befunde vor, wie Landkreissprecher Ulrich Lottmann gegenüber dem Göttinger Tageblatt erklärte (Stand 14. September).

Am Grotefend-Gymnasium hatte es zuvor eine bestätigte Corona-Erkrankung gegeben (wir berichteten). Nach dem positiven Befund waren 120 Kontaktpersonen – Lehrer und Schüler des sechsten Jahrgangs – vorsorglich unter Quarantäne gestellt worden. Für die Schüler der anderen Jahrgänge ging der Unterricht, unter Einhaltung des Hygienekonzepts der Schule, weiter.

Corona in Osterode- Ein Überblick über die Situation vor Ort

Das Gesundheitsamt des Landkreises Goslar hingegen meldet eine Neuinfektion mit dem Coronavirus. Insgesamt summieren sich die bestätigten Fälle seit Ausbruch der Pandemie im März auf 291. Die Infektionsquelle im aktuellen Fall ist laut Angaben des Gesundheitsamtes nicht sicher ermittelbar. Aber: „Die Ansteckung erfolgte jedoch in jedem Fall im Inland“, heißt es in der offiziellen Mitteilung. 256 Personen, die sich nachweislich mit dem Virus angesteckt haben, gelten inzwischen als genesen. 25 Bürger des Landkreises Goslar sind an oder mit Covid-19 verstorben. Somit sind aktuell zehn Personen an dem Virus erkrankt. 144 Krankheitsverdächtige befinden sich in häuslicher Isolation. Auch hier gab es Infektionen an zwei Schulen.

Der Landkreis Goslar, die Städte und die Polizeiinspektion Goslar werden in nächster Zeit im gesamten Kreisgebiet die Einhaltung der aktuell geltenden Corona-Verordnungen kontrollieren. Dies soll zum Beispiel an Haltestellen und in Stichproben in verschiedenen Unternehmen erfolgen. Hierzu weist der Landkreis nochmals auf die „A-H-A-Regel“ hin: Abstand, Hygienemaßnahmen und Alltagsmasken.

Online-Seminar „Corona und Verschwörungsmythen“

Trotz der Vielzahl an weltweit bestätigten Erkrankungen, gibt es viele Menschen, die an Verschwörungstheorien glauben. Wer sich hiermit intensiver befassen möchte, dem bietet die Partnerschaft für Demokratie im Altkreis Osterode ein Online-Seminar zum Thema „Corona und Verschwörungsmythen“ an. Das Zoom-Seminar läuft am 23. September von 16.30 bis 19.30 Uhr. Anmeldungen sind möglich unter .

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder