A7: Vollsperrung zwischen Echte und Seesen

Foto: Mark Härtl / HK (Symbol)

Northeim.  Am kommenden Wochenende wird die Autobahn 7 auf beiden Richtungsfahrbahnen gesperrt. Ein anderer Abschnitt wird geöffnet.

Voll gesperrt wird die A7 zwischen Echte und Seesen in der Zeit von Freitag, 28. August, ab 20 Uhr bis Sonntag, 30. August, bis 12 Uhr. Diese Sperrung betrifft beide Richtungsfahrbahnen zwischen den Anschlussstellen Echte und Seesen. Die Maßnahme ist erforderlich im Zuge des sechsspurigen Ausbaus der Bundesautobahn.

Während der Sperrung wird der Verkehr in Fahrtrichtung Hannover an der Anschlussstelle Echte abgeleitet und über die beschilderte Umleitungsstrecke zur Anschlussstelle Seesen geführt. In Fahrtrichtung Kassel wird der Verkehr an der Anschlussstelle Seesen abgeleitet. Dort steht ebenfalls eine beschilderte Umleitungsstrecke zur Verfügung, die zur Anschlussstelle Echte führt.

Abschnitt wird geöffnet

Via Niedersachsen öffnet am kommenden Wochenende einen weiteren Abschnitt der A7. Dieser befindet sich auf der Richtungsfahrbahn Hannover nahe der Gemeinde Ildehausen. Der nun in Betrieb genommene Abschnitt verlängert den drei Kilometer langen Abschnitt, der seit Mai 2020 befahrbar ist, um weitere zwei Kilometer. Im ersten Halbjahr 2020 wurde die Autobahn trotz der Corona-Pandemie und dem Lockdown in Deutschland planmäßig ausgebaut. Auch die Eisenbahnbrücke bei Ildehausen und die Fundamente der Wildbrücke am Harzhorn wurden fertiggestellt. Im Bereich der Northeimer Seenplatte wurden im Zuge der Bauarbeiten erhebliche Investitionen in den Ausbau und die Modernisierung der A7 für die notwendige Neuansiedlung geschützter Wasserfledermäuse getätigt. Zudem mussten zusätzliche Anstrengungen unternommen werden, um archäologisch wertvolle Funde im Boden zu sichern.

Laut Philippe Rossignol, Geschäftsführer der Via Niedersachsen, ist die A7 ein gutes Beispiel dafür, wie die „Grüne Autobahnstrategie“ zum Wohle von Menschen, Natur und Umwelt umgesetzt wird. kic