Explodierende Batterie setzt Keller in Brand

Einbeck  Der Wohnungseigentümer und ein Nachbar versuchten noch, den Brand zu löschen – ohne Erfolg. Der Eigentümer wurde verletzt.

Die Feuerwehr war mit 63 Kräften im Einsatz.

Die Feuerwehr war mit 63 Kräften im Einsatz.

Foto: benekamp / Fotolia (Symbol)

Am Donnerstagmittag kam es im Einbecker Ortsteil Hullersen zu einem Kellerbrand. Das meldet die Polizei Einbeck.

Nach ersten Erkenntnissen war eine Batterie explodiert und hatte den Kellerraum dadurch in Brand gesetzt. Versuche des Wohnungseigentümers und eines Nachbarn, den Brand zu löschen, misslangen. Der Eigentümer verletzte sich dabei leicht – er wurde ins Klinikum Göttingen gebracht.

Die Feuerwehr löschte schließlich den Brand. Sie war mit 63 Einsatzkräften vor Ort, ebenso drei vorsorglich zugezogene Rettungswagen. Der Brandraum konnte im Anschluss nicht betreten werden und wurde polizeilich versiegelt. Die Ermittlungen zur Brandursache werden fortgeführt.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder