Schmähkritik an Hitler-Attentäter: Ex-AfD-Mann muss zahlen

Göttingen.  Der Ex-AfD-Politiker Lars Steinke hatte Graf von Stauffenberg als „Verräter“ und „Feigling“ bezeichnet. Dafür wurde er zu einer Geldstrafe verurteilt.

Lars Steinke beim Haustürwahlkampf der AfD in Osterode. Der Göttinger wurde inzwischen aus der Partei ausgeschlossen und jetzt zu einer Geldstrafe verurteilt. 

Lars Steinke beim Haustürwahlkampf der AfD in Osterode. Der Göttinger wurde inzwischen aus der Partei ausgeschlossen und jetzt zu einer Geldstrafe verurteilt. 

Foto: Swen Pförtner / dpa

Wegen seiner Schmähkritik an dem Hitler-Attentäter Claus Schenk Graf von Stauffenberg muss der frühere Landeschef der AfD-Nachwuchsorganisation Junge Alternative, Lars Steinke aus Göttingen, eine Geldstrafe von 60 Tagessätzen zu je 30 Euro (insgesamt 1.800 Euro) zahlen. Das hat jetzt das...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: