Förster und Jäger erklärt, warum der Wald den Jäger braucht

Gleichen.  Johannes Thiery vom Forstamt Reinhausen spricht während der Gesellschaftsjagd über die Zusammenhänge von Jagd, Wald und Klimawandel.

Auf dem Weg zum Treffen am Hengstberg stellt Johannes Thiery einige Schilder auf.

Auf dem Weg zum Treffen am Hengstberg stellt Johannes Thiery einige Schilder auf.

Foto: Anja Semonjek

Johannes Thiery arbeitet für das Forstamt Reinhausen und ist zuständig für Naturdienstleistungen. Zu dem Beruf des Försters gehört in vielen Fällen auch die Jagd auf Wildtiere. So ergeht es auch Thiery. Gleichzeitig ist das Jagen ein Hobby für ihn, das er während der Jagdsaison auslebt. Während einer Gesellschaftsjagd erzählt er, warum der Wald den Jäger braucht. Außerdem schildert er, wie der Klimawandel die Göttinger Wälder erreichte...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder