10-jähriges Mädchen bei Unfall verletzt – Autofahrer gibt Geld

Göttingen.  In Göttingen kam es zu zwei Verkehrsunfällen mit Beteiligung von Fahrrädern. Bei beiden entfernten sich die mutmaßlichen Verursacher vom Unfallort.

Die Polizei sucht Zeugen.

Die Polizei sucht Zeugen.

Foto: jgfoto / stock.adobe.com (Symbol)

Am Mittwoch und Donnerstag ereigneten sich in Göttingen zwei Verkehrsunfälle mit Beteiligung von Fahrrädern. Bei einem wurde ein 10-jähriges Mädchen verletzt und bekam vom Autofahrer einen Geldschein, bei dem anderen wurde eine 44-Jährige verletzt und der mutmaßliche Verursacher fuhr sofort weiter. Davon berichtet die Polizei.

10-jähriges Mädchen verletzt

Mittwochnachmittag kam es demnach gegen 15.10 Uhr auf der Kasseler Landstraße zu dem Unfall, bei dem ein 10 Jahre altes Mädchen verletzt wurde.

Ersten Erkenntnissen zufolge befuhr das Mädchen auf ihrem Fahrrad den Radweg der Kasseler Landstraße, als ein roter Pkw nach rechts in den Salinenweg abbiegen wollte. Hierbei übersah der Fahrer vermutlich aus bislang unbekannten Gründen die Radfahrerin, so die Polizei. Es kam zum Zusammenstoß. Die 10-jährige Göttingerin verlor durch den Anstoß das Gleichgewicht und stürzte auf die Fahrbahn. Hierbei zog sie sich eine Ellenbogenfraktur und Hüftprellungen zu.

Zeugen halfen der kleinen Radfahrerin wieder auf die Beine, der unbekannte Fahrer des roten Autos sei jedoch nur kurz ausgestiegen, habe sich entschuldigt und dem Mädchen einen Geldschein gegeben. Danach sei er in Richtung des dortigen Edeka-Marktes weitergefahren.

Der Fahrer des roten Pkw wird wie folgt beschrieben: circa 70 Jahre, weiße kurze Haare, braune Altersflecken im Gesicht, bekleidet mit einem dunklen Mantel und einer dunklen Baskenmütze. Im Fahrzeug habe noch ein Beifahrer gesessen, zu diesem könnten jedoch keine Angaben gemacht werden.

Die 10-Jährige ist nach dem Unfallgeschehen nach Hause gefahren, von dort aus hat sie dann gemeinsam mit ihrer Mutter ein Krankenhaus und die Polizei aufgesucht.

Die Polizei Göttingen ist unter der Telefonnummer 0551/491-2215 auf der Suche nach dem Fahrer des roten Pkw und Unfallzeugen – insbesondere den vier Zeugen, die dem Mädchen geholfen haben: ein Autofahrer, eine Fahrradfahrerin und zwei Fußgänger.

Unfallverursacher fährt einfach weiter

Am Donnerstagmorgen dann kam es in der Göttinger Lichtenbergstraße zu einer „schreckhaften“ Begegnung zwischen einem Fahrrad und einem Auto, meldet die Polizei. Dabei wurde die Radfahrerin verletzt.

Ersten Ermittlungen zufolge befuhr die 44 Jahre alte Pedelec-Fahrerin gegen 5.35 Uhr die Lichtenbergstraße in Richtung Kreuzbergring. Zur selben Zeit bog ein dunkler Pkw vom Kreuzbergring aus Richtung Robert-Koch-Straße kommend in die Lichtenbergstraße ab – vermutlich mit überhöhter Geschwindigkeit, so die Polizei. Hierbei geriet das Auto auf die linke Fahrbahnseite und fuhr somit direkt auf die Radfahrerin zu. Die 44-Jährige musste nach links ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern, stürzte in der Folge jedoch am Bordstein und zog sich eine Fraktur der rechten Hand und ein starkes Hämatom am linken Jochbein zu.

Der Fahrer des dunklen Wagens setzte seine Fahrt einfach fort, ohne sich weiter zu kümmern. Nähere Angaben zum Fahrer und seinem Fahrzeug könnten leider nicht gemacht werden.

Zeugen, die Angaben zum Unfallgeschehen oder auch zu dem flüchtigen Pkw samt Fahrer machen können, werden gebeten, sich ebenfalls unter Telefon 0551/491-2215 bei der Polizei zu melden. pol/mh

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder