Felsbrocken stürzen auf Autos – B498 im Nordharz weiter gesperrt

Oker.  Die Strecke zwischen Oker und Okertalsperre bleibt zunächst bis 18. Oktober gesperrt. Am Donnerstag starteten die Aufräumarbeiten.

Mehrere Steinbrocken stürzten auf das Gelände des Hotels „Königreich Romkerhall“ und auf parkende Autos.

Mehrere Steinbrocken stürzten auf das Gelände des Hotels „Königreich Romkerhall“ und auf parkende Autos.

Foto: Privat

Nachdem am Mittwoch mehrere Felsbrocken an der Bundesstraße 498 auf geparkte Autos gefallen waren, bleibt die Strecke zwischen Goslar/Oker und der Weißwasserbrücke der Okertalsperre zunächst bis zum 18. Oktober gesperrt. Ein Geologe soll am Freitag die Felsformation begutachten. Personen wurden bei dem Steinschlag nicht verletzt. Die Straßenbaubehörde in Goslar bittet darum, die Sperrung ernst zu nehmen – Steine könnten weiterhin herabstürzen.

Die Umleitung

Die gesperrte B498 kann aus Richtung Oker über die L501 in Richtung Bad Harzburg, die B4 in Richtung Torfhaus und die L504 Richtung Altenau umfahren werden. Aus Altenau bzw. Schulenberg kommend erfolgt die Umleitung in umgekehrter Reihenfolge. Die B498 ist aus Richtung Altenau/Schulenberg kommend frei bis zum Restaurant „Okerterrasse“.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder