Maskierter mit Schusswaffe überfällt Tankstelle in Northeim

Northeim.  Am Dienstagabend kam es in einer Tankstelle in Northeim zu einer räuberischen Erpressung. Der Täter flüchtete in einem dunkelblauen VW Golf.

Die Polizei sucht Zeugen.

Die Polizei sucht Zeugen.

Foto: jgfoto / stock.adobe.com (Symbol)

Am Dienstagabend kam es in einer Tankstelle an der Einbecker Landstraße in Northeim zu einer räuberischen Erpressung. Der Täter konnte dabei 500 Euro erbeuten. Das meldet die Polizei.

Ein männlicher maskierter Täter betrat demnach gegen 21.30 Uhr die Räumlichkeiten der Tankstelle. Er bewegte sich zielgerichtet auf die Kassiererin zu und erklärte, dass es sich um einen Überfall handele. Dabei führte er eine Schusswaffe mit. Außerdem wurde die Angestellte aufgefordert, nicht den Alarmknopf zu drücken. Die Kassiererin entnahm der Kasse 500 Euro in Scheinen und verstaute das Geld in einem Stoffbeutel. Anschließend verließ er auffallend ruhig die Räumlichkeiten.

Der Unbekannte stieg in einen vor dem Eingangsbereich abgestellten dunkelblauen VW Golf IV. Die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen EIN-ER 618 waren im Juni in Einbeck gestohlen worden. Der Pkw fuhr dann über die Einbecker Landstraße in Richtung B3.

Die Kassiererin beschreibt den Täter wie folgt: Männlich, 55 bis 60 Jahre alt, ca. 170 Zentimeter groß, normale Statur, blaue Augen, blasse Haut. Er sprach akzentfreies Deutsch.

Unmittelbar nach Meldung des Raubüberfalls leitete die Polizei umfangreiche Fahndungsmaßnahmen ein. Das 2. Fachkommissariat der Polizeiinspektion Northeim hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, werden dringend gebeten, sich bei der Polizei Northeim unter der Telefonnummer 05551/70050 zu melden.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder