Arbeiter stirbt auf dem Brocken

Schierke  Der Montagearbeiter verlor in 123 Metern Höhe plötzlich das Bewusstsein. Versuche, den Mann zu reanimieren, scheiterten.

Auf der Brockenspitze ereignete sich der tragische Vorfall.

Auf der Brockenspitze ereignete sich der tragische Vorfall.

Foto: Matthias Bein / picture alliance / dpa

Auf dem Gipfel des Brockens ist bei Arbeiten an einer Antenne ein Mann ums Leben gekommen. Der 53 Jahre alte Montagearbeiter sei am 14. Mai während der Arbeit im Harz in 123 Metern Höhe bewusstlos geworden und von einem Kollegen leblos aufgefunden worden, teilte die Polizei mit. Die Rettungsleitstelle des Landkreises Harz in Halberstadt war um 15.45 Uhr benachrichtigt worden, Experten der Höhenrettung flogen mit dem Hubschrauber an. Ihnen gelang es zwar auch, den Mann zu bergen und auf eine Plattform zu bringen. Dort sei er aber trotz Reanimationsmaßnahmen eine Stunde später gestorben. Warum der aus Ostfriesland stammende 53-Jährige bewusstlos wurde und starb, war zunächst unklar. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder