Fukushima-Jahrestag: Widerstandsdrache zieht durch Göttingen

Göttingen  Atomkraftgegner erinnerten am Montag an die Katastrophe von Fukushima. Die Redner forderten den sofortigen Atomausstieg.

Nach dem Kirschblütenfest am Fukushima-Stein vor dem Neuen Rathaus zog ein 60 Meter langer gelber Widerstandsdrache zum Alten Rathaus.

Nach dem Kirschblütenfest am Fukushima-Stein vor dem Neuen Rathaus zog ein 60 Meter langer gelber Widerstandsdrache zum Alten Rathaus.

Foto: Stefan Rampfel

Anlässlich des achten Jahrestags der Reaktorkatastrophe von Fukushima haben am Montagnachmittag rund fünfzig Atomkraftgegner für einen sofortigen Ausstieg aus der Atom-, Kohle- und Gas-Energiegewinnung demonstriert. Nach dem Kirschblütenfest am Fukushima-Stein vor dem Neuen Rathaus zog ein 60 Meter langer gelber Widerstandsdrache zum Alten Rathaus. Mit dabei waren Mitglieder der Anti-Atom-Initiative Göttingen, Schüler der Waldorfschule...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder