Zwei deutsche Journalisten müssen Türkei verlassen

Istanbul/Berlin  Die Arbeit für ausländische Journalisten in der Türkei wird immer schwieriger. Nun wurde zwei Deutschen die Akkreditierung entzogen.

Jörg Brase, ZDF-Korrespondent (r), und Thomas Seibert (l), Reporter des "Tagesspiegel", geben kurz vor ihrer Ausreise aus der Türkei im ZDF-Studio eine Pressekonferenz.

Jörg Brase, ZDF-Korrespondent (r), und Thomas Seibert (l), Reporter des "Tagesspiegel", geben kurz vor ihrer Ausreise aus der Türkei im ZDF-Studio eine Pressekonferenz.

Foto: Christine Röhrs / dpa

Zwei deutsche Journalisten haben nach der Verweigerung ihrer Akkreditierung am Sonntag die Türkei verlassen. Der ZDF-Korrespondent Jörg Brase und der „Tagesspiegel“-Reporter Thomas Seibert flogen am Nachmittag nach Deutschland zurück. Beiden hatte das Presseamt in Ankara vor rund einer Woche...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: