Feuerwehr Wolfsburg

Mercedes brennt in der Wolfsburger Innenstadt nieder

| Lesedauer: 3 Minuten
Feuerwehreinsatz in Wolfsburg: Ein Auto stand in der Friedrich-Ebert-Straße vollständig in Flammen.

Feuerwehreinsatz in Wolfsburg: Ein Auto stand in der Friedrich-Ebert-Straße vollständig in Flammen.

Foto: David Inderlied / dpa

Wolfsburg.  Der Wagen wurde vollständig zerstört. Außerdem: Raub am hellichten Tag und zerstörte Autoverdecke in Wolfsburg.

Ein merkwürdiges Knistern hat Bewohner der Friedrich-Ebert-Straße am frühen Montagmorgen hellhörig gemacht. Ein Blick aus dem Fenster zeigte den Ursprung der lauten Geräusche: Gegen 2.30 Uhr ist ein Mercedes-Benz AMG in Vollbrand geraten und löste einen Feuerwehreinsatz im Bereich der Kettelerstraße und dem Maximilian-Kolbe-Weg aus. Die Zeugen alarmierten sofort die Feuerwehr.

Als die Einsatzkräfte eintrafen, stand der Wagen voll in Flammen, die Feuerwehr konnte nicht mehr verhindern, dass der Wagen vollständig zerstört wurde.

Die Polizei hat den Pkw beschlagnahmt und die Untersuchungen zur Brandursache aufgenommen. Dabei können die Ermittler weder einen technischen Defekt noch vorsätzliche Brandstiftung ausschließen.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Wolfsburg unter der Rufnummer (05361) 46460 zu melden.

Lesen Sie weitere Nachrichten aus Wolfsburg:

Raub am hellichten Tag in Wolfsburg

Die Polizei in Wolfsburg sucht außerdem Zeugen zu einem Raub, der sich bereits am Freitagmittag in der Porschestraße zugetragen haben soll. Gegen 13.45 Uhr befand sich das 24 Jahre alte Opfer an der Bushaltestelle in der Kleiststraße. Plötzlich wurde er angegriffen und ausgeraubt. Der Täter ließ dann von seinem Opfer ab und bewegte sich in Richtung Innenstadt. Zur Tatzeit befanden sich mehrere Personen an der Bushaltestelle und dem dort befindlichen Restaurant. Mehrere Menschen sollen sich zu dem Zeitpunkt an der Bushaltestelle aufgehalten haben. Zeugenhinweise an die Rufnummer (05361) 46460.

Stoffverdecke und Außenspiegel zerstört

Unbekannte haben im Parkhaus am Congress Park in der Straße Klieverhagen in der Zeit von Sonntag, 20. November, 14 Uhr, bis Sonntagvormittag, 27. November, die Stoffverdecke von zwei Pkws zerstört. Dabei verursachten sie nach Angaben der Polizei einen Schaden von insgesamt 3000 Euro.

An drei Pkw haben Unbekannte zwischen Samstagnachmittag, 16 Uhr, und Sonntagnachmittag, 13.30 Uhr, die Außenspiegel beschädigt beziehungsweise zerstört. Die Autos standen auf dem Parkplatz P3 im Allerpark und auf dem Parkstreifen in der Schillerstraße, informiert die Polizei. Hier belaufen sich die entstandenen Schäden auf 1000 Euro. Zeugen zu beiden Fällen können die Polizeiwache in der Heßlinger Straße unter (05361) 05361 erreichen.

Unbekannter stiehlt Getränke von Terrasse

Getränke im Gesamtwert von 50 Euro hat ein Unbekannter am frühen Samstagmorgen von der Terrasse einer Wohnung in der John-F.-Kennedy-Allee entwendet. Der Wohnungsinhaber hörte gegen 0.20 Uhr Geräusche auf seiner Terrasse, teilt die Polizei mit. Als er aus dem Fenster schaute, sah er einen Unbekannten, der mit einem Korb von der Terrasse flüchtete.

Der Wohnungsinhaber zog sich laut Pressemitteilung etwas über und trat auf die Terrasse. Dort konnte er demnach nur noch beobachten, wie der Unbekannte über den Gartenzaun auf ein Fahrrad stieg und davonradelte. Den Korb warf er zurück in den Garten des Bestohlenen. Anschließend stellte der Wohnungsinhaber fest, dass der Unbekannte mehrere Flaschen Bier und Limonade gestohlen hatte. Der unbekannte Dieb war etwa 180 cm groß und von schlanker Gestalt. Er war dunkle gekleidet. Hinweise nimmt die Polizeiwache in der Heßlinger Straße unter (05361) 46460 entgegen.