Weihnachten in Wolfsburg

Traktoren-Lichterfahrt in Wolfsburg – die Termine und Routen

| Lesedauer: 3 Minuten
Die Traktoren-Lichterfahrt erlebt in Wolfsburg eine Neuauflage. Am ersten und zweiten Dezember-Wochenende rollen sie wieder durch die Ortsteile (Archivfoto).

Die Traktoren-Lichterfahrt erlebt in Wolfsburg eine Neuauflage. Am ersten und zweiten Dezember-Wochenende rollen sie wieder durch die Ortsteile (Archivfoto).

Foto: Helge Landmann / regios24

Wolfsburg.  Auch diesen Advent rollt wieder ein Konvoi aus leuchtenden Weihnachts-Traktoren durch Wolfsburgs Ortsteile. Wir stellen die Termine und Touren vor.

  • Diesen Advent rollen in Wolfsburg wieder leuchtende Weihnachts-Traktoren durch die Ortsteile.
  • Am ersten und zweiten Adventswochenende gibt es Touren im Osten und Westen der Volkswagenstadt. Wir stellen die Termine und Routen vor.

Auch in diesem Jahr können sich Wolfsburgerinnen und Wolfsburger freuen: Im Advent rollen in der VW-Stadt wieder die Lichter-Traktoren durch die Ortsteile. Mit den Lichterfahrten hatten die Landwirte in den beiden Vorjahren ungezählten Menschen in der Pandemie eine besondere Freude bereitet.

Andernorts, so auch in Gifhorn haben die Landwirte mit Blick auf den Auflagenberg bereits das Handtuch geworfen. Ohnehin ist die Stimmung in der Landwirtschaft nicht die beste. Die offizielle Agrarpolitik macht zu schaffen, man fühlt sich für vieles zu Unrecht an den Pranger gestellt.

Tom Berndt, einer der Organisatoren der Lichterfahrt, die an zwei Tagen im Osten der Stadt durch die Ortsteile tourt, drückt es so aus: „Wir haben lange überlegt und zunächst erwogen, es nicht mehr zu machen und zu sehen, ob den Leuten dann was fehlt. Dann haben die Stimmen überwogen, die an die zwei zurückliegenden Jahre und die Freude erinnert haben, die die Menschen hatten. Und wir wollen ohnehin auf Dialog setzen, auf Lichter, die auch ein Zeichen setzen. Wir wünschen uns aber, dass die Menschen uns auch im Rest des Jahres zuwinken. Nicht nur, wenn wir mit den Lichter-Traktoren kommen.“

Traktoren-Lichterfahrt in Wolfsburg im Dezember

Etwa 75 zumeist junge Landwirte und Landwirtinnen sind seit gut zwei Wochen bei der Planung für die Tour im Osten. 50 bis 60 Trecker werden zu zwei Touren starten. Am 10. Dezember geht es ab 16.30 in Meinkot los (Ortsausgang Richtung Velpke). Die Stationen danach sind Velpke, Danndorf, Neuhaus, Reislingen, Vorsfelde, Velstove, Eischott, Brechtorf, Rühen, Grafhorst, Wahrstedt und wieder Meinkot.

Am 11. Dezember ist um 16.30 Uhr Start in Bahrdorf (Kieswerk). Die Stationen dann sind Altena, Saalsdorf, Mackendorf, Ziegelei, Rickensdorf, Papenrode, Groß Sisbeck, Klein Sisbeck, Volkmarsdorf, Almke, Neindorf, Heiligendorf (bis Netto), Barnstorf, Nordsteimke (Steinbeker Straße), Hehlingen, Rümmer, Groß Twülpstedt, Klein Twülpstedt. 50 bis 60 Trecker werden zu jeder Tour starten.

Im Westen von Wolfsburg gibt es ebenfalls eine Trecker-Lichterfahrt. Sie soll am Samstag, 3. Dezember, um 17 Uhr in Sülfeld starten. Wo genau die Route der Lichter-Trecker diesmal entlangführen wird, steht noch nicht ganz fest, berichtete der Sülfelder Jan Freiberg auf Anfrage. Er ist einer der Organisatoren und verriet: „Tendenziell soll die Strecke ähnlich verlaufen wie letztes Jahr, mit Start und Ziel in Sülfeld.“

Klar sei auch, dass die Traktoren vorwiegend auf den gut befahrbaren Hauptstraßen in Sülfeld, Fallersleben, Mörse und Ehmen unterwegs sein werden, um den Menschen in ihren Häusern und an der Strecke mit viel Lichterglanz eine Freude zu machen.

Aktuell finde die Anmeldung der Fahrer statt, die mit ihren Traktoren teilnehmen wollen. Im Laufe der Woche wollen die Organisatoren dann die endgültige Strecke ausarbeiten, kündigte Freiberg an und betonte: „Dieses Jahr wird es aber nur eine Fahrt geben.“ Abgerundet wird das Spektakel mit einem Glühwein-Trinken ab 15 Uhr auf dem Gutshof von Sülfelder Korn.

Lesen Sie hier weitere Nachrichten aus Wolfsburg: