Wedemark: Vierjährige schwer von Lkw verletzt – Bruder gerettet

Wedemark.  Ein Alptraum für jede Mutter: Ein Lkw biegt ab und überfährt die eigenen Kinder. Das hat eine 35-Jährige im Raum Hannover gerade noch verhindert.

Eine Vierjährige wurde in der Wedemark (Region Hannover) von einem abbiegenden Lkw schwer verletzt – der Fahrer steht laut Polizei unter Schock. (Symbolbild)

Eine Vierjährige wurde in der Wedemark (Region Hannover) von einem abbiegenden Lkw schwer verletzt – der Fahrer steht laut Polizei unter Schock. (Symbolbild)

Foto: Friso Gentsch / dpa

In letzter Sekunde hat eine Mutter in der Wedemark (Region Hannover) ihren einjährigen Sohn vor einem abbiegenden Lastwagen gerettet. Ihre vierjährige Tochter allerdings erlitt bei dem Unfall an einer Kreuzung am Montag schwere Fußverletzungen, wie die Polizei mitteilte.

Wedemark: Lkw gerät beim Abbiegen auf Gehweg – Vierjährige wird schwer verletzt

Die 35-Jährige sei mit den beiden Kindern – der Einjährige saß im Kinderwagen – auf dem Gehweg im Ortsteil Mellendorf unterwegs gewesen, sagte eine Polizeisprecherin. Zeitgleich kamen die Familie und ein Lastwagen an einer Kreuzung an.

Dort wollte der 57 Jahre alte Lastwagenfahrer aus Bremerhaven nach rechts abbiegen, die Hinterachse geriet dabei in der engen Kurve auf den Gehweg und erfasste die Vierjährige und den Kinderwagen. Der Mutter gelang es gerade noch, den kleinen Jungen aus dem Kinderwagen zu nehmen. Das Mädchen allerdings wurde schwer verletzt.

Lkw-Unfall bei Hannover: Mädchen muss ins Krankenhaus, Fahrer steht unter Schock

Die Vierjährige kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus. Die Mutter und der Einjährige wurden zwar „augenscheinlich“ nicht verletzt, wurden aber ebenfalls zur Abklärung ins Krankenhaus gebracht.

Der Lastwagenfahrer stand laut Polizei unter Schock, er kam zur ambulanten Behandlung in eine Klinik. Die betroffene Kreuzung war für die Unfallaufnahme für knapp drei Stunden gesperrt. dpa

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder