Verfassungsschutz: Extremisten wollen Corona-Proteste nutzen

Hannover.  Insbesondere Extremisten von links und rechts würden versuchen, „die Regie solcher Proteste zu übernehmen“, sagte Verfassungsschutzpräsident Witthaut.

Extremisten versuchen nach Einschätzung des niedersächsischen Verfassungsschutzes, die Corona-Proteste für sich zu nutzen (Symbolbild).

Extremisten versuchen nach Einschätzung des niedersächsischen Verfassungsschutzes, die Corona-Proteste für sich zu nutzen (Symbolbild).

Foto: Jens Büttner / dpa

Extremisten versuchen nach Einschätzung des niedersächsischen Verfassungsschutzes, die Corona-Proteste für sich zu nutzen. Bei den Demonstrationen gebe es „ein Sammelsurium verschiedener Motive und Haltungen“, von denen längst nicht alle radikal oder extremistisch seien, sagte Verfassungsschutzpräsident Bernhard Witthaut im Interview des Politikjournals „Rundblick Niedersachsen“ (Montag).

Verfassungsschutzpräsident: Extremisten von links und rechts versuchen, Regie der Corona-Proteste zu übernehmen

„Aber wir bemerken eben auch, dass insbesondere Extremisten von links und rechts versuchen, die Regie solcher Proteste zu übernehmen und mit neuen Bündnissen ihre politische Basis zu verbreitern.“ Die Teilnehmer der Demonstrationen sollten daher wachsam sein und darauf achten, ob die Redner nüchtern argumentieren oder nur die Emotionen ansprechen, riet Witthaut. dpa

Coronavirus in der Region – hier finden Sie alle Informationen

Coronavirus in Niedersachsen- Alle Fakten auf einen Blick

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder